Absatzmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-satz-mög-lich-keit
WortzerlegungAbsatzMöglichkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausland Erzeugnis Produkt Produktion Verbesserung Ware Weltmarkt anpassen ausreichend ausschöpfen begrenzen begrenzt beurteilen eingeschränkt enorm erhoffen erhöht erkunden erschließen erweitern eröffnen fehlend gering mangelnd verbessern verbessert verschlechtern versprechen vorhanden zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absatzmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wäre viel sinnvoller, die Produktion an die Absatzmöglichkeiten anzupassen.
Die Zeit, 26.01.2009 (online)
Das scheint eine wesentliche Einschränkung der damaligen buchhändlerischen Absatzmöglichkeit darzustellen; aber es scheint auch nur so.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 22104
Als sich die europäischen Industrien zu Beginn der zwanziger Jahre wieder ihrer alten Absatzgebiete erinnerten, sahen sie sich wesentlich eingeschränkteren Absatzmöglichkeiten gegenüber.
Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18809
Die Nutzung im gewerblichen und betrieblichen Bereich bedeute lediglich zusätzliche Absatzmöglichkeiten.
Die Welt, 05.09.2000
Zitationshilfe
„Absatzmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absatzmöglichkeit>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absatzmittler
Absatzmenge
Absatzmarkt
absatzlos
Absatzleiter
Absatzplan
Absatzplanung
Absatzplus
Absatzpolitik
absatzpolitisch