Absatzpreis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absatzpreises · Nominativ Plural: Absatzpreise
WorttrennungAb-satz-preis (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Absatzpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einfluß Gestaltung Verfall gesunken niedrig sinkend steigend weitergeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absatzpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Absatzpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nahezu jedes vierte Unternehmen rechnet in den nächsten sechs Monaten mit einer Steigerung der Absatzpreise.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Daher werden Unternehmen über kurz oder lang in der Lage sein, ihre gestiegenen Kosten in höheren Absatzpreisen weiterzugeben.
Die Welt, 02.11.2004
Auch kleinere Betriebe profitieren auf dem heimischen Markt von den angezogenen Absatzpreisen.
Der Tagesspiegel, 08.08.2004
Der hochkonzentrierte Lebensmitteleinzelhandel übe Druck auf die Absatzpreise der Hersteller aus.
Die Welt, 09.09.1999
Der durchschnittliche Absatzpreis lag bei nur 53 Zloty je Tonne.
Die Zeit, 05.08.1966, Nr. 32
Zitationshilfe
„Absatzpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absatzpreis>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absatzpolitisch
Absatzpolitik
Absatzplus
Absatzplanung
Absatzplan
Absatzproblem
Absatzrückgang
Absatzschrumpfung
Absatzschwierigkeit
Absatzsorgen