Absatzrückgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absatzrückgang(e)s · Nominativ Plural: Absatzrückgänge
WorttrennungAb-satz-rück-gang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autoindustrie Automobilindustrie Bier Inland Marke Preisverfall Prozent anhaltend auffangen ausgleichen beruhend deutlich dramatisch drastisch erwartend erwartet herb hinnehmen kompensieren kräftig leicht massiv melden rechnen spürbar verbuchen verkraften verzeichnen wettmachen zweistellig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absatzrückgang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn nach einem verregneten Juni hatte bereits das große Wehklagen über Absatzrückgange eingesetzt.
Die Welt, 03.08.2001
Doch nicht allein der drastische Absatzrückgang machte den Herstellern zu schaffen.
Die Zeit, 11.11.1983, Nr. 46
Aber auch das wird einen Absatzrückgang im zweiten Halbjahr wohl nicht mehr verhindern.
Der Tagesspiegel, 24.07.2000
Mit voller Wucht wirkte sich dagegen der Absatzrückgang bei den kartellmäßig nicht kontrollierten Rohstoffpreisen und insbesondere bei den Agrarprodukten aus.
Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18850
Der starke Absatzrückgang hatte bereits Mitte Januar zur Entlassung von rund 500 Arbeitern geführt; jetzt sind weitere 1000 Arbeitsplätze gefährdet.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20559
Zitationshilfe
„Absatzrückgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absatzrückgang>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absatzproblem
Absatzpreis
absatzpolitisch
Absatzpolitik
Absatzplus
Absatzschrumpfung
Absatzschwierigkeit
Absatzsorgen
Absatzsteigerung
Absatzstockung