Abschiebehaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abschiebehaft · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungAb-schie-be-haft
WortzerlegungabschiebenHaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Abschiebehaft · ↗Abschiebungshaft  ●  Ausschaffungshaft  schweiz. · ↗Schubhaft  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Anordnung Antrag Asylbewerber Ausländer Dauer Eisenhüttenstadt Entlassung Flüchtling Gefängnis Grünau Hungerstreik Häftling Initiative Justizvollzugsanstalt Kurde Minderjähriger Praxis Selbstmord Strafhaft Verlängerung Vollzug anordnen befinden entlassen monatelang nehmen sitzen verhängen verlängern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abschiebehaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die meisten Länder sehen bisher eine deutlich kürzere Abschiebehaft vor.
Die Zeit, 18.06.2008 (online)
Die durchschnittliche Dauer der Abschiebehaft stieg gegenüber 2001 um sieben auf 24 Tage.
Der Tagesspiegel, 16.05.2003
Manche sitzen sogar drei bis fünf Monate in Abschiebehaft, manche auch mehr.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.1994
Die Abschiebehaft soll demnach von bisher 10 auf 14 Tage ausgedehnt werden.
konkret, 1997
Dort wurde er in Abschiebehaft genommen und nach Palästina deportiert.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 9162
Zitationshilfe
„Abschiebehaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschiebehaft>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschiebegewahrsam
Abschiebegefängnis
abschicken
Abscheulichkeit
abscheulich
Abschiebehäftling
Abschiebeknast
abschieben
Abschiebestopp
Abschiebezentrum