Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abschiedsbrief, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abschiedsbrief(e)s · Nominativ Plural: Abschiedsbriefe
Aussprache 
Worttrennung Ab-schieds-brief
Wortzerlegung Abschied Brief
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Brief, in dem jmd. für längere Zeit oder für immer von jmdm. Abschied nimmt

Typische Verbindungen zu ›Abschiedsbrief‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abschiedsbrief‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abschiedsbrief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denke doch nur an den Brief, den Du mir geschrieben hast, diesen Abschiedsbrief. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 30.04.1938, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
In einem Abschiedsbrief an seine Mutter habe er auf «digitale Informationen» verwiesen. [Die Zeit, 10.04.2011 (online)]
Sie ist nichts anderes als eine moderne Form des Abschiedsbriefs. [Die Zeit, 23.11.2007, Nr. 48]
Dies gehe aus einem vierseitigen Abschiedsbrief hervor, den die Frau hinterlassen hatte, berichteten ungarische Medien. [Die Zeit, 05.07.2007 (online)]
Deswegen musste ich weg, und deswegen habe ich diesen "Abschiedsbrief" geschrieben. [Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Abschiedsbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschiedsbrief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschiedsbesuch
Abschiedsbankett
Abschiedsabend
Abschied
Abschiebungshaft
Abschiedsessen
Abschiedsfeier
Abschiedsgedanke
Abschiedsgeschenk
Abschiedsgesuch