Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abschiedsessen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ab-schieds-es-sen
Wortzerlegung Abschied Essen

Verwendungsbeispiele für ›Abschiedsessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ein Abschiedsessen hatte ich ein sehr nettes französisches Lokal ausgewählt. [Der Tagesspiegel, 24.07.2001]
In der Pension des Grafen gab die Gerstenberg ein Abschiedsessen. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 296]
Es gab dann ein Abschiedsessen bei Frau Schaps – sehr hübsch, aber ich war so müde. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 11]
Sie traf sich mit Freunden zu einem Abschiedsessen in einem Restaurant. [Die Zeit, 22.09.1989, Nr. 39]
Etwa vierzig von ihnen haben sich in der Mensa zu einem Abschiedsessen verabredet. [Die Zeit, 25.08.1989, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Abschiedsessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschiedsessen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschiedsbrief
Abschiedsbesuch
Abschiedsbankett
Abschiedsabend
Abschied
Abschiedsfeier
Abschiedsgedanke
Abschiedsgeschenk
Abschiedsgesuch
Abschiedsgruß