Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abschiedsszene, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abschiedsszene · Nominativ Plural: Abschiedsszenen
Aussprache 
Worttrennung Ab-schieds-sze-ne
Wortzerlegung Abschied Szene
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
rührende Abschiedsszenen spielten sich ab

Verwendungsbeispiele für ›Abschiedsszene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende steht, der Mai ist fast vorbei, eine Abschiedsszene. [Der Spiegel, 24.05.1993]
Jetzt ist es Abend, und Elisabeth sieht noch immer die kurze Abschiedsszene. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Ist das vielleicht auch ein Grund für diese rüden Abschiedsszenen? [Die Zeit, 24.05.2006, Nr. 20]
Man findet so etwas in Nostalgiefilmen, als Stationen unwirklicher Abschiedsszenen. [Die Zeit, 30.05.1980, Nr. 23]
Dass das Konzept aufgeht, zeigt sich nicht nur bei den oft tränenreichen Abschiedsszenen. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.2001]
Zitationshilfe
„Abschiedsszene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschiedsszene>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschiedsstunde
Abschiedsstimmung
Abschiedsspiel
Abschiedsschmerz
Abschiedsrede
Abschiedstournee
Abschiedstrunk
Abschiedsträne
Abschiedsvisite
Abschiedsvorstellung