Abschleppdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abschleppdienst(e)s · Nominativ Plural: Abschleppdienste
Aussprache 
Worttrennung Ab-schlepp-dienst
Wortzerlegung abschleppen Dienst
eWDG

Bedeutung

Betrieb zum Abschleppen beschädigter Kraftfahrzeuge
Beispiel:
den Abschleppdienst benachrichtigen

Typische Verbindungen zu ›Abschleppdienst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abschleppdienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abschleppdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer erst den Abschleppdienst rufen zu müssen, bevor man mit seinem Wagen wegfahren kann, ist lästig. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2001]
Und keiner weiß, ob er noch mal anspringt oder der Abschleppdienst kommen muss. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.2000]
Um das frierende Kind zu bergen, forderte die Polizei einen Abschleppdienst an. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2003]
Für 40 DM pro Wagen brächten Abschleppdienste die Altautos noch Polen, wo sie an Händler verkauft werden. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1998]
Dann erscheint irgendwann der Abschleppdienst und holt ab, was die Autoplünderer übriggelassen haben. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.1995]
Zitationshilfe
„Abschleppdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschleppdienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschleifung
Abschlagzahlung
Abschlagszahlung
Abschlagsverteilung
Abschlagsumme
Abschlepper
Abschleppkosten
Abschleppkran
Abschleppseil
Abschleppwagen