Abschlussfeier, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abschlussfeier · Nominativ Plural: Abschlussfeiern
Aussprache 
Worttrennung Ab-schluss-fei-er
Wortzerlegung AbschlussFeier
Ungültige Schreibung Abschlußfeier
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)

Typische Verbindungen zu ›Abschlussfeier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abschlussfeier‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abschlussfeier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass es jetzt wieder Erstsemesterveranstaltungen und Abschlussfeiern gibt, finde ich deswegen völlig richtig und wichtig.
Die Zeit, 23.10.2002, Nr. 43
Seine Präsenz unterscheidet diese Feier von den mehr als 1400 anderen Abschlussfeiern im Land.
Die Zeit, 02.09.2002, Nr. 35
Völkerfreundschaft gibt es im Sport allenfalls bei Einmärschen und Abschlußfeiern.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 254
Die Senatorin verwies zum Beleg auf Abschlußfeiern an den einzelnen Berufsschulen.
Die Welt, 05.04.2005
Und selbst das Otto-Suhr-Institut, Keimzelle der Studentenrevolte, organisiert mittlerweile Abschlussfeiern mit prominenten Festrednern.
Der Tagesspiegel, 29.06.2003
Zitationshilfe
„Abschlussfeier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschlussfeier>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschlussexamen
Abschlusserklärung
Abschlussdokument
Abschlussbilanz
Abschlussbericht
Abschlusskabel
Abschlussklasse
Abschlusskonzert
Abschlusskosten
Abschlusskundgebung