Abschlusszeugnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abschlusszeugnisses · Nominativ Plural: Abschlusszeugnisse
Aussprache 
Worttrennung Ab-schluss-zeug-nis
Wortzerlegung Abschluss Zeugnis
Ungültige Schreibung Abschlußzeugnis
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

Zeugnis am Ende des Schuljahres; Abgangszeugnis

Typische Verbindungen zu ›Abschlusszeugnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Abschlusszeugnis‹ und ›Abschlußzeugnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abschlusszeugnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür akzeptieren sie auch mal eine Drei auf dem Abschlusszeugnis. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Wer beruflich reüssieren will, braucht möglichst jung ein viel versprechendes Abschlusszeugnis. [Die Zeit, 26.03.2001, Nr. 13]
Eine "Drei" auf dem Abschlusszeugnis, das wünscht sie sich in diesem Fach. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2003]
Aus den gesamten Leistungen setzt sich die Note des Abschlußzeugnisses zusammen. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1994]
Das Abschlusszeugnis enthält eine Auflistung der Noten für alle Kurse. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Schweden. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 22554]
Zitationshilfe
„Abschlusszeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschlusszeugnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschlusszensur
Abschlusszeit
Abschlusszahlung
Abschlussveranstaltung
Abschlussventil
Abschlusszwang
Abschmierdienst
Abschmiergrube
Abschminke
Abschneider