Abschnürung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-schnü-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungabschnüren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

total wirtschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abschnürung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der deutschen Abschnürung in den letzten Jahren muß wohl erst eine gewisse Zeit vergehen.
Die Zeit, 03.07.1947, Nr. 27
Er sollte uns unabhängig machen von jeder Abschnürung oder Blockade.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Es begannen nun allmählich die Folgen der Abschnürung der Mittelmächte sich fühlbar zu machen.
Wien, Wilhelm: Ein Rückblick. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 7401
Es könne andererseits durch die bereits wirksam werdende Abschnürung seines Seeverkehrs tödlich getroffen werden.
o. A.: Vierunddreißigster Tag. Dienstag, den 15. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8892
Sie können endogen oder exogen, durch Abschnürung, Sprossung oder durch Umwandlung von Zellen zu Dauersporen entstehen.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 324
Zitationshilfe
„Abschnürung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschnürung>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abschnurren
abschnüren
abschnorcheln
Abschnitzel
abschnittweise
abschönen
abschöpfen
Abschöpfung
abschotten
Abschottung