Abschneider

WorttrennungAb-schnei-der
Wortzerlegungabschneiden-er
Wortbildung mit ›Abschneider‹ als Letztglied: ↗Couponabschneider · ↗Ehrabschneider · ↗Halsabschneider · ↗Kuponabschneider · ↗Rohrabschneider · ↗Zigarrenabschneider
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
abschneidendes Werkzeug; abschneidender Teil eines Gerätes, einer Maschine
2.
umgangssprachlich abkürzender Weg

Verwendungsbeispiele für ›Abschneider‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Zeug hielt so wenig, daß es der Abschneider nicht einmal verwenden konnte.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 626
Wir müßten erst abstimmen über einen Antrag zur Genehmigung des Abschneiders, den Du immerhin stellen magst.
Die Zeit, 18.01.1965, Nr. 03
Da hatte ihn Hamilton mit einem Abschneider über die Schikane überholt.
Die Zeit, 10.10.2007, Nr. 40
Ausgenommen sind die Müllvermeidung und das vom Alpenverein immer wieder gepredigte Vermeiden von "Abschneidern".
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1999
Kleine Silberkästen, Art-déco-Ascher und Abschneider aus der Gründerzeit findet Junghans oft auf Flohmärkten.
Die Welt, 01.03.2000
Zitationshilfe
„Abschneider“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abschneider>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abschneiden
abschnappen
abschnallen
abschmulen
abschmücken
Abschneidung
abschnellen
abschnippeln
abschnipseln
Abschnitt