Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abseite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abseite · Nominativ Plural: Abseiten
Aussprache 
Worttrennung Ab-sei-te
Wortbildung  mit ›Abseite‹ als Erstglied: abseitig  ·  formal verwandt mit: abseits1 · abseits2

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Textilindustrie] linke Seite eines Gewebes
  2. 2. [landschaftlich] Nebenraum, Seitenraum
eWDG

Bedeutungen

1.
Textilindustrie linke Seite eines Gewebes
Beispiel:
die mattglänzende, karierte Abseite
2.
landschaftlich Nebenraum, Seitenraum
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Abseite f. ‘Seitenschiff der Kirche, Altarraum, Apsis, überwölbter Nebenraum’, ahd. absīta (Hs. 12. Jh.), mhd. absīte, mnd. afside, entlehnt (unter Anlehnung an ahd. sīta, s. Seite) aus gleichbed. mlat. absida, einer Bildung zu mlat. apsis, griech. apsís (ἀψίς) ‘überwölbter Raum’ (s. Apsis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Rückseite · linke Seite (Bekleidungsstoff)  ●  Abseite (Bekleidungsstoff)  fachspr. · links  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Abseite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wollte sie in die Abseite hinter seiner ehemaligen Küche schieben, wo er schon zwei Tote gestapelt hatte. [Bild, 29.10.1998]
Der vorn und hinten geschlitzte Kragen zeigt seine gestreifte Abseite. [Sibylle, 1990, Nr. 1]
Was man leicht finden konnte, war ein Bild von der Abseite der Gesellschaft. [Die Zeit, 26.06.1995, Nr. 26]
Beim Eintreffen der Streifenwagen versteckte er sich in einer Abseite. [Die Welt, 24.11.1999]
Aber die mumifizierte Tote lag in einer Abseite unter der Dachschräge. [Bild, 23.10.1998]
Zitationshilfe
„Abseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abseite>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absein
Absehunterricht
Absehung
Absehen
Absegnung
Abseitenstoff
Abseitigkeit
Abseits
Abseitsfalle
Abseitslinie