Abseits, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abseits · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAb-seits
Grundformabseits
Wortbildung mit ›Abseits‹ als Erstglied: ↗Abseitsfalle · ↗Abseitslinie · ↗Abseitsstellung · ↗Abseitstor
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
Sport Regel in verschiedenen Mannschaftssportarten, nach der die Position eines bestimmten Spielers im Verhältnis zu gegnerischen Spielern oder zur Spielfeldzone einen Verstoß darstellt, der zu einer Unterbrechung des Spiels durch den Schiedsrichter führt
Beispiele:
Eishockey DAS ABSEITS: Ein Spieler des angreifenden Teams darf nicht vor dem Puck über die blaue Linie ins Angriffsdrittel laufen. [Bild, 24.02.2018]
Gibt es das Abseits auch in anderen Sportarten? […] Die Sportart Rugby ist einer dieser, bei denen das Abseits ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird. Bei dieser Sportart darf sich der Spieler nicht vor dem Fuß des eigenen Mitspielers befinden, der den Ball gerade gespielt hat. Außerdem darf man nicht näher als 10 Meter an die Gassenlinie heran, wenn man eben nicht an der Gasse dort teilnimmt. Des Weiteren darf der Spieler sich nicht vor dem anderen Spieler befinden, der gerade gehalten wird und einfach aus der Situation heraus ins Spiel eingreifen wird. [Online Wetten, 13.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
RugbyAustralien hatte große Probleme, die eigenen Lineouts zu kontrollieren. Eine verlorene Gasse killte auch gleich ihren zweiten (!) Aufenthalt in der neuseeländischen Hälfte vorzeitig. Vor Carters Straftritt zum 9:3 (36.) wegen Abseits, übersahen die Unparteiischen einen doch recht deutlichen Vorball der All Blacks. [Der Standard, 31.10.2015]
Eishockey Als »Abseits« gilt im Eishockey, wenn ein Spieler ins gegnerische Drittel dringt, bevor die Scheibe ins Angriffsdrittel gespielt wird. [Neues Deutschland, 07.02.1960]
Fußball Position eines Spielers, dem der Ball zugespielt wird, während er sich näher an der gegnerischen Torlinie befindet als der vorletzte gegnerische Spieler
Beispiele:
Der Portugiese forderte den Video-Beweis, denn Kostic stand beim Abstauber nach Gacinovic’ Pfostenschuss einen Meter im Abseits. [Bild, 20.04.2019]
Beim vermeintlichen 2:1-Siegtreffer stand der eingewechselte Torschütze Anthony Ujah in der vierten Minute der Nachspielzeit tatsächlich im Abseits. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2018]
Doch nach etwa einer halben Minute kam Verwirrung auf und schließlich Enttäuschung, denn Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus zeigte an: Videobeweis, das Tor zählt nicht. Hazard stand einen halben Schritt im Abseits, eine hauchdünne Entscheidung. [Die Welt, 09.04.2018]
Kein Team lief derart selten ins Abseits wie die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes, im Schnitt nur ein einziges Mal pro Spiel. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2000]
Regel 11: Abseits Ein Spieler ist abseits, wenn er im Augenblick, in dem der Ball gespielt wird, näher der gegnerischen Torlinie ist als der Ball, ausgenommen: a) er befindet sich in seiner eigenen Spielhälfte b) zwei Spieler der gegnerischen Mannschaft sind ihrer Torlinie näher als er oder mit ihm auf gleicher Höhe. [Die Zeit, 10.06.1998, Nr. 25]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein passives, angebliches Abseits
in Präpositionalgruppe/-objekt: im Abseits stehen
2.
Verstoß gegen die Abseitsregel Quelle: Duden GWDS, 1999
Beispiele:
Es kann aber nicht sein, dass der Fußball durch den Video-Assistenten inzwischen mit unzähligen Kameras Millimeter-Entscheidungen bei Abseits akribisch untersucht. [Bild, 24.09.2018]
Er [Paok-Präsident Iwan Savvidis] war beim Topspiel des nordgriechischen Klubs gegen AEK Athen bewaffnet auf den Platz gerannt, um gegen die Annullierung eines Tores seiner Mannschaft (wegen Abseits) zu protestieren. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2018]
Abseits ist nach dem uralten Fußballspruch und eben auch per Regelwerk erst dann, wenn der Schiedsrichter pfeift – und nicht, wenn die Fahne oben ist. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.2015]
Der gelungene Abend wäre ein perfekter gewesen, hätte Linienrichter Jürgen Kreyer nach einer halben Stunde nicht wie wild mit der Fahne gewedelt und fälschlicherweise ein Abseits angezeigt, als Hristow per Kopf ins Tor traf. [Frankfurter Rundschau, 11.12.2000]
Und in diesen Beifallssturm hinein fällt ein ungarisches Tor, das aber nicht gegeben wird, weil Ling lange vorher Abseits gepfiffen hat. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.07.1954]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: ein Abseits anzeigen, reklamieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: [ein Tor] wegen Abseits aberkennen, nicht anerkennen; [einen Spieler] wegen Abseits zurückpfeifen
3.
übertragen
a)
Phrasem:
ins Abseits geraten (= an Bedeutsamkeit verlieren, aus dem Mittelpunkt des Interesses rücken, ins Hintertreffen, in Vergessenheit geraten, nicht mehr dazugehören)
Beispiele:
Vor dem Hintergrund der freundlichen Stimmung am Aktienmarkt gerieten deutsche Bundesanleihen etwas ins Abseits. [Die Welt, 17.04.2019]
Ein wenig ist dieser Termin zwei Sonntage vor dem ersten Advent, mit dem Deutschland offiziell die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft würdigt, in den vergangenen Jahren ins Abseits geraten. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.2018]
Im Euroland ist Athen unter der neuen Links-Rechts-Regierung, die seit Januar im Amt ist, wirtschaftlich noch stärker ins Abseits geraten. [Die Zeit, 13.05.2015 (online)]
Ins Abseits geraten ist Freud sogar in der klinischen Psychologie, jener Teildisziplin, die sich mit der Behandlung psychischer Störungen befasst. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.2009]
Was aber, wenn Krankheit oder Behinderung das Leben verändern? Schnell geraten Menschen ins Abseits, Freunde distanzieren sich, das Leben verliert seine Farben. [Frankfurter Rundschau, 14.11.2000]
b)
Phrasem:
jmdn., etw., sich ins Abseits manövrieren (= jmdn., etw., sich aus dem Mittelpunkt des allgemeinen Interesses, Begehrens rücken, sich von anderen entfernen, sich in eine unhaltbare Lage bringen)
Beispiele:
Peking profitiert von der Zersplitterung [Europas], die ohnehin stattfindet. Die Südeuropäer ächzen unter ihrer Schuldenlast, die Osteuropäer fühlen sich von den Westeuropäern bevormundet. Und die Briten haben sich ohne viel Zutun von außen selbst ins Abseits manövriert. [Welt am Sonntag, 31.03.2019, Nr. 13]
Über den Sachverhalt hinaus steht eine andere, grundlegende Frage im Raum, und das nicht zum ersten Mal: Manövriert sich da ein großes politisches Talent immer weiter ins Abseits, sodass es bald nicht mehr wählbar ist? [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2018]
Eine der hübschesten Anekdoten über den 1993 verstorbenen Tänzer Rudolf Nurejew geht so: Wenn die Ballerina an seiner Seite die Publikumsaufmerksamkeit fesselte und ihn ins Abseits zu manövrieren drohte, stellte er sich rücklings zur Rampe, spannte die Muskeln seines Allerwertesten an – et voilà, schon klebten aller Blicke an seinem Gesäß. [Die Zeit, 18.12.2017, Nr. 52]
Das hoch verschuldete Ungarn, dass sich mit seiner Politik in Europa ins Abseits manövriert hat, scheint auf internationale Finanzhilfen angewiesen. [Neue Zürcher Zeitung, 30.12.2011]
Mit ihrem Parteitag in Magdeburg hatten sich die Grünen durch rückhaltlosen Bekennermut zu einem Benzinpreis von fünf Mark fast ins politische Abseits manövriert. [Frankfurter Rundschau, 09.12.1998]

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Abseits · Abseitsposition · ↗Abseitsstellung
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(im) Abseits  fig. · ↗(am) Katzentisch  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ballabgabe Foul Unrecht aberkennen abpfeifen anerkennen annullieren außerparlamentarisch befördern begeben bugsieren dribbeln driften drängen geraten gesellschaftlich katapultieren manövrieren mosernd passiv raten reklamieren selbstgewählt sozial spekulieren sportpolitisch touristisch weltpolitisch wähnen zurückpfeifen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abseits‹.

Zitationshilfe
„Abseits“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abseits>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abseitigkeit
abseitig
Abseitenstoff
abseiten
Abseite
Abseitsfalle
Abseitslinie
Abseitspfiff
Abseitsregel
Abseitsstellung