Absenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Absenz · Nominativ Plural: Absenzen
Aussprache 
Worttrennung Ab-senz (computergeneriert)
Herkunft Latein

Bedeutungsübersicht+

  1. Abwesenheit
    1. a) [veraltet] ...
    2. b) [österreichisch, schweizerisch] Abwesenheit von der Schule, Schulversäumnis
eWDG

Bedeutung

Abwesenheit
a)
veraltet
Beispiel:
da schien er sie überhaupt nicht vermißt, ihre Absenz nicht bemerkt zu haben [ Th. MannLotte7,567]
b)
österreichisch, schweizerisch Abwesenheit von der Schule, Schulversäumnis
Beispiel:
der Schüler hat viele Absenzen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Ausfallerscheinung · Bewusstseinsstörung · Geistesabwesenheit  ●  (ein) Blackout  ugs. · (ein) Filmriss  ugs., fig. · (retrograde) Amnesie  fachspr. · Absence  geh., franz. · Absenz  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Abwesenheit · Defizit · Fehlen · Mangel  ●  Absenz  österr., schweiz.

Typische Verbindungen zu ›Absenz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absenz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Absenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nicht mitmacht, wird durch seine Absenz, die zwangsläufig demonstrativ ist, zum Teil des Werks. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2000]
Schon an Details zeigt sich bei der LZB die Absenz des Architekten. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.1998]
Nach zweijähriger Absenz kam es zu einem nahezu triumphalen Comeback. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.1997]
Ich sehe in ihrer Absenz keinen Mangel, wäre vielleicht aber auch bereit, mich überraschen zu lassen. [Der Tagesspiegel, 11.02.2004]
Er ist in dem Stadium angelangt, wo ein Autor seinen Ruhm organisieren muß, und sei es durch ostentative Absenz. [Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Absenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absenz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absentismus
Absenkung
Absenker
Absendung
Absendetermin
Absetzbarkeit
Absetzbecken
Absetzbetrag
Absetzbewegung
Absetzer