Absetzbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-setz-be-we-gung
WortzerlegungabsetzenBewegung1
eWDG, 1967

Bedeutung

nazistisch, verhüllend Rückzug vor feindlicher Übermacht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Truppe Zug befohlen beobachten deutlich durchführen einleiten fluchtartig verlaufen verstärken vorgesehen vorsichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absetzbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Absetzbewegung hat auch jene erfasst, von denen das nicht zu erwarten war.
Die Zeit, 25.08.2003, Nr. 34
Schon jetzt mache sich eine Absetzbewegung besonders qualifizierter Dozenten bemerkbar.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001
Bush wiederum darf nicht zu spektakulär verlieren - sonst könnte es zu Absetzbewegungen unter seinen Anhängern kommen.
Der Spiegel, 18.01.1988
Die Heeresgruppe Mitte setzt die Absetzbewegung auf die Winterstellung fort.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2193
Angesichts der Gesamtentwicklung der Lage genehmigt Hitler eine weiträumige Absetzbewegung in den Beskiden, womit der größte Teil der Slowakei aufgegeben wird.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 17181
Zitationshilfe
„Absetzbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absetzbewegung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absetzbecken
Absetzbarkeit
absetzbar
abservieren
abserbeln
absetzen
Absetzer
Absetzgebiet
Absetzgerät
Absetzgeschwindigkeit