Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Absprengsel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Absprengsels · Nominativ Plural: Absprengsel
Aussprache 
Worttrennung Ab-spreng-sel
Wortzerlegung absprengen1 -sel
eWDG

Bedeutung

losgesprengtes Teilchen

Verwendungsbeispiele für ›Absprengsel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen spielt diese kleine Szene, Absprengsel des großen Stücks Geschichte, zwischen Männern. [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 125]
Der Ringnebel in der Leier ist ein Absprengsel des sterbenden weißen Sterns in der Bildmitte. [o. A.: Astronomie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Ein gleichgroßes Absprengsel vom elastischen Knorpel im Kniegelenk, dem berühmt‑berüchtigten Meniskus, legt blitzartig das Bumsbein jedes Kickers still. [Der Spiegel, 13.11.1989]
Zitationshilfe
„Absprengsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absprengsel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absprache
Absplitterung
Abspielgerät
Abspiel
Abspiegelung
Absprung
Absprungbalken
Absprungbasis
Absprungbein
Absprunghafen