Absprungbalken, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungAb-sprung-bal-ken
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport weiß gestrichener Balken an der Sprungstelle

Verwendungsbeispiele für ›Absprungbalken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir nehmen gewissermaßen den "Gang" heraus und erreichen, ohne an Schnelligkeit zu verlieren, dafür aber vollständig entspannt und gelockert den Absprungbalken.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 86
Am Absprungbalken muß es jetzt richtig krachen ", sagt die zweimalige Weltmeisterin.
Bild, 30.06.1998
Wenn man aber ehrlich ist, dann ist ein Skispringer spätestens dann alleine, wenn er sich vom Absprungbalken abgestoßen hat.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Wenn ein Sportler den Absprungbalken auf jeden Fall und ganz doll unbedingt treffen will, verpasst er ihn bestimmt.
Die Welt, 17.08.2004
Friedek trat in Leverkusen in guter Verfassung an, er humpelte nicht und machte einen gesunden Eindruck, doch er traf einfach den Absprungbalken nicht.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004
Zitationshilfe
„Absprungbalken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absprungbalken>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absprung
absprühen
abspritzen
abspringen
Absprengsel
Absprungbasis
Absprungbein
Absprunghafen
Absprunghöhe
Absprunglinie