Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Absprungbalken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absprungbalkens · Nominativ Plural: Absprungbalken
Worttrennung Ab-sprung-bal-ken
Wortzerlegung Absprung Balken
eWDG

Bedeutung

Sport weiß gestrichener Balken an der Sprungstelle

Verwendungsbeispiele für ›Absprungbalken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir nehmen gewissermaßen den "Gang" heraus und erreichen, ohne an Schnelligkeit zu verlieren, dafür aber vollständig entspannt und gelockert den Absprungbalken. [Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 86]
Am Absprungbalken muß es jetzt richtig krachen ", sagt die zweimalige Weltmeisterin. [Bild, 30.06.1998]
Wenn man aber ehrlich ist, dann ist ein Skispringer spätestens dann alleine, wenn er sich vom Absprungbalken abgestoßen hat. [Der Tagesspiegel, 23.03.2001]
Wenn ein Sportler den Absprungbalken auf jeden Fall und ganz doll unbedingt treffen will, verpasst er ihn bestimmt. [Die Welt, 17.08.2004]
Aber gab es nicht schon bei den Bundesjugendspielen die Enttäuschung hinter dem Absprungbalken? [Die Welt, 30.12.1999]
Zitationshilfe
„Absprungbalken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absprungbalken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absprung
Absprengsel
Absprache
Absplitterung
Abspielgerät
Absprungbasis
Absprungbein
Absprunghafen
Absprunghöhe
Absprunglinie