Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abstauber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abstaubers · Nominativ Plural: Abstauber
Aussprache  [ˈapʃtaʊ̯bɐ]
Worttrennung Ab-stau-ber
Wortzerlegung abstauben -er
Wortbildung  mit ›Abstauber‹ als Erstglied: Abstauberin
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar Fußball.
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
besonders Fußball durch Abstauben (3) erzielter Treffer
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: per Abstauber treffen, [ein Tor] erzielen
Beispiele:
Der frühere Mönchengladbacher […] erzielte in der Nachspielzeit […] durch einen kuriosen Abstauber das siegbringende 2:1[…]. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.2019]
Rund zehn Minuten vor dem Ende gelang den Gästen durch einen Abstauber von Sterling das längst fällige Anschlusstor. [Der Standard, 25.11.2014]
Ribérys zweiter Treffer war ein Abstauber nach Vorarbeit von Mario Gomez, dem zweiten Elfmetertor von Robben ging ein Foul von Sokratis an Ribéry voraus. [Bayern dank »Robbéry« zurück in Erfolgsspur – Die Zeit, 03.12.2011, aufgerufen am 23.04.2021]
Erst in der letzten Minute traf er mit einem Abstauber per Kopf. [Frankfurt gewinnt überraschend in Dortmund – Die Zeit, 05.02.2010, aufgerufen am 23.04.2021]
2.
besonders Fußball Spieler, der eine sich ihm zufällig bietende Chance nutzt, um mühelos einen Treffer oder Gewinn zu erzielen
Beispiele:
Er war da [im lokalen Fußballverein] weniger der Typ Thomas Müller, mehr ein Abstauber – oder wie das Fredi Buchner scherzhaft formuliert: »Wenn ihm der Ball auf den Fuß gefallen ist, hat er getroffen.« [Münchner Merkur, 18.03.2021]
Am Sonntag war er im Powerplay als Abstauber zur Stelle. [Der Standard, 07.12.2010]
Beim nächsten [Formel-1-]Rennen wird der Abstauber Irvine hoffentlich leer ausgehen. [Bild, 05.08.1999]
3.
umgangssprachlich Person, die eine sich ihr bietende Chance vorteilhaft für sich nutzt
Beispiele:
Clevere Abstauber haben […] gleich darauf [nach Entdeckung der fehlerhaften Hardware] Intel auf Schadenersatz verklagt. [C’t, 1996, Nr. 3]
Und Grammy‑Gewinner Bruno Mars musste sich jüngst von seiner Musikerkollegin Meshell Ndegeocello als »Karaoke‑Act« beziehungsweise Abstauber schwarzer Rhythm’n’Blues‑Moden diffamieren lassen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2018]
Wer nicht auf ein bestimmtes [Fahrzeug-]Modell festgelegt ist und sich zur rechten Zeit am rechten Ort befindet, kann sich als Abstauber [bei Auktionen] vom Preis verführen lassen. [Rhein-Zeitung, 06.10.2016]
Die Politiker leben unter ständiger Beobachtung, umstellt von tatsächlichen oder vermeintlichen Feinden, von meist falschen Freunden und Abstaubern und Profiteuren[…]. [Der Tagesspiegel, 28.07.2002]
Auf Abstauber (»Hast Du mal ’ne Zigarette?«) soll man – so der Ratschlag des Psychologen – eindeutig reagieren. [Berliner Zeitung, 01.03.1995]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Absahner · Nassauer · Nutznießer · Schnorrer · Vorteilsnehmer  ●  Schnäppchenjäger  fig. · Trittbrettfahrer  fig. · Abstauber  ugs. · Lauschepper  ugs., ruhrdt. · Zecke  derb
Assoziationen
  • Parasit · Schmarotzer
  • Mitnahmeeffekt  ●  Mitnahmementalität  ugs.
  • (jemanden) finanziell belasten · (sich von jemandem) aushalten lassen · auf jemandes Kosten leben · eine finanzielle Belastung (für jemanden) sein  ●  (jemandem) auf der Tasche liegen  ugs.
  • Nutznießer · Profiteur

Typische Verbindungen zu ›Abstauber‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abstauber‹.

Zitationshilfe
„Abstauber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abstauber>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstattung
Abstandszahlung
Abstandswarnung
Abstandswarner
Abstandstempomat
Abstauberin
Abstaubertor
Abstecher
Absteckung
Absteher