Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abstichloch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abstichloch(e)s · Nominativ Plural: Abstichlöcher
Aussprache 
Worttrennung Ab-stich-loch
Wortzerlegung Abstich Loch
eWDG

Bedeutung

Hüttenwesen

Verwendungsbeispiele für ›Abstichloch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Verschließen des Abstichlochs hatte die verwendete Menge eines speziellen Füllmaterials nicht ausgereicht. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.1995]
Das dafür eingesetzte Gerät wurde vom Abstichloch weggeschwenkt, um nochmals mit Füllmasse beladen zu werden – da erschütterte eine schreckliche Explosion die Hochofenhalle. [Süddeutsche Zeitung, 15.05.1995]
Als das Abstichloch von den Schmelzern wieder geschlossen worden war, wandte sich Leitner nach Dinter um. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 391]
Der Bohrer hat einen Durchmesser von fünf bis sechs Zenti‑meter und verglüht, nachdem er das Abstichloch gebohrt hat. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2001]
Zitationshilfe
„Abstichloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abstichloch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstichgraben
Abstich
Abstemplung
Abstempelung
Abstellventil
Abstichprobe
Abstichrinne
Abstichstange
Abstichöffnung
Abstieg