Abstimmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abstimmung · Nominativ Plural: Abstimmungen
WorttrennungAb-stim-mung (computergeneriert)
Wortzerlegungabstimmen-ung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Stimmabgabe
Beispiele:
eine Wahl durch Abstimmung
eine geheime, offene, namentliche Abstimmung (über etw.)
ein Antrag kommt, gelangt zur Abstimmung
einen Antrag zur Abstimmung vorlegen
papierdeutsch einen Antrag zur Abstimmung bringen
wir kommen (damit) zur Abstimmung
gehoben zur Abstimmung schreiten
aus der Abstimmung mit großer Mehrheit hervorgehen
die Abstimmung ergab nur eine geringe Mehrheit
bei der Abstimmung in der Minderheit bleiben
2.
Angleichung, Anpassung
Beispiele:
die Abstimmung von Farben, Plänen, Veranstaltungen aufeinander
in Abstimmung mit den Staatsorganen
Kaufmannssprache die Abstimmung der (Waren)listen, Buchungen
Rundfunk die Abstimmung des Empfängers (= Einstellung des Schwingungskreises)

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstimmung · ↗Angleichung · ↗Annäherung · ↗Konvergenz
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Konvergenz in Verteilung · Konvergenz nach Verteilung · schwache Konvergenz
Synonymgruppe
Absprache · Abstimmung · ↗Koordination · ↗Koordinierung
Synonymgruppe
Abstimmung · ↗Synchronisation · ↗Synchronisierung
Unterbegriffe
  • Vertikale Synchronisation · Vertikale Synchronisierung
  • Blitzsynchronisation · Synchronblitz
Synonymgruppe
Abstimmen · Abstimmung · ↗Entscheidung · ↗Urteilsfindung
Synonymgruppe
Abstimmung · ↗Stimmabgabe · ↗Urnengang · ↗Votum · ↗Wahl · ↗Wahlgang  ●  ↗Kür  veraltet
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(gegenseitige) Abstimmung · Informationsabgleich · Rebriefing
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrag Ausgang Bundesrat Bundestag Ergebnis Fuß Parlament Plenum Resolution Senat Sicherheitsrat UN-Sicherheitsrat Verschiebung Vertrauensfrage beteiligen boykottieren eng enthalten entscheidend erfolgen geheim geplant intern namentlich stattfinden teilnehmen verschieben vertagen vorlegen votieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abstimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mehrheit bei der entscheidenden Abstimmung im Parlament scheint jedoch noch sicher zu sein.
Die Zeit, 10.02.2012 (online)
Neben der Abstimmung ist auch die Stellung der Farben zueinander wichtig.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 81
Dieser Antrag ist gestellt worden, und ich stelle diesen Antrag zur Abstimmung.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 138
Aber wir kennen das überhaupt nicht anders, bei uns hat es immer geheime Abstimmung gegeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Was ich für am allerschlimmsten halte, ist die moralische Wirkung dieser Abstimmung.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 20.01.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16369
Zitationshilfe
„Abstimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abstimmung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstimmskala
Abstimmschärfe
Abstimmkreis
Abstimmknopf
abstimmen
Abstimmungsausschuss
abstimmungsberechtigt
Abstimmungsbezirk
Abstimmungsergebnis
Abstimmungsgebiet