Abstimmungsvorlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abstimmungsvorlage · Nominativ Plural: Abstimmungsvorlagen
WorttrennungAb-stim-mungs-vor-la-ge

Verwendungsbeispiele für ›Abstimmungsvorlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jüngster Zeit polarisieren Abstimmungsvorlagen aber nicht mehr zwischen den beiden großen christlichen Konfessionen.
Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03
Womöglich wird es dann eine Abstimmungsvorlage von Braun über die Paktinhalte geben.
Der Tagesspiegel, 09.06.2004
Die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz gefährde den inneren Frieden, hieß es in den Abstimmungsvorlagen.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.1998
Vor jeder Abstimmung ist den Stimmberechtigten mit der Abstimmungsvorlage eine erläuternde Botschaft zuzustellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Diese hatte vom Stadtrat verlangt, in der Abstimmungsvorlage dem Entwurf Jahns eine eigene Planskizze gegenüberzustellen.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.1995
Zitationshilfe
„Abstimmungsvorlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abstimmungsvorlage>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstimmungsverhalten
Abstimmungsverfahren
Abstimmungsurne
Abstimmungssieg
Abstimmungsschein
Abstimmungsvorstand
Abstimmungsvorsteher
Abstimmungszettel
Abstimmungszwang
Abstinent