Abstoßungsreaktion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abstoßungsreaktion · Nominativ Plural: Abstoßungsreaktionen
Aussprache
WorttrennungAb-sto-ßungs-re-ak-ti-on

Typische Verbindungen zu ›Abstoßungsreaktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abstoßungsreaktion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abstoßungsreaktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den nächsten sechs bis zehn Tagen kann es dennoch zu Abstoßungsreaktionen kommen.
Bild, 14.02.2002
Das schließt heftige Abstoßungsreaktionen in den nationalen Kulturen keineswegs aus.
Die Zeit, 24.09.2001, Nr. 39
Da sie genetisch identisch mit ihrem Empfänger sind, kommt es nicht zu Abstoßungsreaktionen.
Der Tagesspiegel, 12.07.2001
Darüber hinaus kommt es aber auch zu einer viel länger dauernden Abstoßungsreaktion, die man lebenslang niederknüppeln muß.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.1998
Weil es vom eigenen Körper stammt, gibt es keine Abstoßungsreaktionen.
Die Welt, 27.09.2004
Zitationshilfe
„Abstoßungsreaktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absto%C3%9Fungsreaktion>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abstoßungskraft
Abstoßung
abstoßend
abstoßen
Abstoßbein
abstottern
Abstract
abstrafen
Abstrafung
abstrahieren