Absturz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Absturzes · Nominativ Plural: Abstürze
Aussprache
WorttrennungAb-sturz
Ableitung vonabstürzen
Wortbildung mit ›Absturz‹ als Erstglied: ↗Absturzgebiet · ↗Absturzgefahr · ↗Absturzsicherung · ↗Absturzstelle · ↗Absturzursache
 ·  mit ›Absturz‹ als Letztglied: ↗Bergabsturz · ↗Computerabsturz · ↗Felsabsturz · ↗Flugzeugabsturz · ↗Steilabsturz · ↗Systemabsturz
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutungen

1.
Sturz aus großer HöheQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Sofort nach dem Absturz des Bergsteigers begann die Rettungsaktion.
Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Belgien sind zehn Fallschirmspringer und der Pilot ums Leben gekommen. [Die Zeit, 19.10.2013, Nr. 43]
In den USA wurde am Dienstag mit einer offiziellen Trauerfeier der beim Absturz der Raumfähre Columbia umgekommenen Astronauten gedacht. [Süddeutsche Zeitung, 05.02.2003]
Fast 90 Prozent der tödlichen Unfälle von Frauen sind auf Abstürze von Leitern, Treppen, Stühlen, Tischen […] zurückzuführen. [die tageszeitung, 06.03.1992]
Wenige Kilometer entfernt in einer westfälischen Stadt […] stürzte der Direktor der Traber-Gruppe [einer Artistenfamilie] zu Tode, die erst kürzlich in Herford durch den tödlichen Absturz einer Artistin schwer betroffen wurde. [Der Spiegel, 09.08.1947, Nr. 32]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein tödlicher, kontrollierter, unkontrollierter, mysteriöser Absturz
als Akkusativobjekt: einen Absturz überleben, verschulden, verursachen, bremsen, verhindern
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Flugzeug zum Absturz bringen; bei einem Absturz umkommen, getötet werden
mit Genitivattribut: der Absturz eines Flugzeugs, einer Passagiermaschine, einer Raumfähre
als Genitivattribut: die Umstände, die Ursache, der Zeitpunkt eines Absturzes; Augenzeugen, Todesopfer, Überlebende eines Absturzes
übertragen (schneller, drastischer) sportlicher Abstieg (in eine niedrigere Leistungsklasse o. Ä.); LeistungsverlustQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Der HSV kämpft gegen den Absturz in die zweite Liga – und hat massive Verletzungssorgen. [Spiegel, 16.04.2014 (online)]
Nach einer Nullnummer im Abstiegsduell bei den Niedersachsen droht den Schwaben weiter der Absturz in die Zweitklassigkeit. [Die Zeit, 26.04.2014 (online)]
Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat am Freitag Trainer Rainer Ulrich entlassen. Der ehemalige Erstligist reagierte damit auf die schwachen Leistungen in den letzten Spielen und den Absturz auf Platz neun der Tabelle. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1999]
Trauriger Höhepunkt war die saure 51:7-Niederlage in Sacramento […]. »Coach« Elway wollte sich danach am liebsten in einem Schrank verstecken […]. Doch die Fans störte der sportliche Absturz reichlich wenig. [die tageszeitung, 25.05.1992]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein drohender, totaler Absturz
als Akkusativobjekt: den Absturz aufhalten, bremsen, verhindern
als Aktivsubjekt: der Absturz droht, lauert
mit Prädikativ: der Absturz ist beispiellos, brutal, tief, programmiert, vorprogrammiert
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Absturz in die Zweitklassigkeit, Drittklassigkeit, ins Mittelmaß, auf einen Abstiegsplatz, ans Tabellenende
übertragen (schneller, drastischer) sozialer Abstieg, Verlust des Ansehens oder der (politischen) BedeutungQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Der Zoff an der Spitze überlagerte zuletzt die inhaltliche Arbeit der Partei und ist ein Grund für den Absturz in der Wählergunst. [Spiegel, 06.03.2013 (online)]
Einen großen Erfolg als Dramatiker erlebte er 1997 mit Top Dogs, einem Theaterstück über den Absturz von Spitzenmanagern. [Die Zeit, 03.04.2014 (online)]
Zwischen Aufstieg und Absturz des [Juristen und Politikers] Ronald Barnabas Schill liegen rund drei Jahre. […] [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2003]
Ein Leben mit Kindern darf nicht den Absturz in Armut und Isolation bedeuten. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.1994]
Der soziale Absturz der britischen Arbeitslosen macht es verständlich, daß sie es gewohnt sind, in den Gewerkschaften die einzige Einrichtung zu sehen, die sie vor dem Unglück der Arbeitslosigkeit schützen kann. [Die Zeit, 18.08.1972, Nr. 33]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein jäher, steiler, totaler Absturz
als Akkusativobjekt: jmds. Absturz prophezeien, auffangen
als Aktivsubjekt: der Absturz lauert, steht bevor, bleibt aus
in Präpositionalgruppe/-objekt: Angst vor dem Absturz [haben]; jmdn. vor dem Absturz bewahren, retten
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: etw. als Absturz empfinden
in Koordination: Höhenflüge, Triumphe und Abstürze
übertragen, Wirtschaft (schnelle, drastische) Verschlechterung des (Börsen-)Wertes einer Aktie, der wirtschaftlichen DatenQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Chinas Aktienmärkte haben den schwersten Absturz seit fast vier Jahren erlebt. Ursache ist die Weigerung der Zentralbank, neues Geld in den Markt zu pumpen. [Die Zeit, 24.06.2013 (online)]
Vor zwei Jahren war es China, das mit seinem riesigen Nachfragesog die globale Konjunktur vor dem Absturz bewahrte. [Der Spiegel, 23.12.2011, Nr. 52]
Nach herrschender Ansicht wird die Kombination aus steigenden […] Zinsen und einem festen Yen der […] schwer angeschlagenen japanischen Wirtschaft […] weiter stark zusetzen, so daß später ein Absturz dieser Währung unausweichlich sei. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.01.1999]
Vor dem Absturz bewahrt wurde der Nikkei-Index jedoch durch die wachsende Zuversicht der Anleger, dass die japanische Zentralbank den Leitzins nicht erhöhen wird. [Neue Zürcher Zeitung, 16.08.1996]
Der Perrier-Kurs an der Börse stieg nach dem Absturz von 16 Prozent und der Aussetzung der Notierung am Donnerstag wieder um 2,5 Prozent. [die tageszeitung, 16.02.1990]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein jäher, steiler, totaler Absturz
als Akkusativobjekt: den Absturz aufhalten, bremsen, verhindern
als Aktivsubjekt: der Absturz lauert, steht bevor, bleibt aus
mit Prädikativ: der Absturz ist beispiellos, tief, programmiert, vorprogrammiert
als Genitivattribut: die Gefahr, das Risiko, die Wahrscheinlichkeit eines Absturzes
(schnelle, drastische) Verschlechterung des psychischen Befindens; Enthemmung oder Kontrollverlust infolge gesteigerten, übermäßigen Alkohol- oder DrogenkonsumsQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
Der junge Jared schien sich zunächst ganz normal zu entwickeln. Sein »psychischer Absturz«, erinnert sich ein Schulkamerad [des späteren Attentäters], kam in der zehnten Klasse […]. [Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03]
Nach dem Auftritt [des Künstlers] folgt der Absturz in Leere und Depression. [Die Zeit, 24.11.2004, Nr. 48]
salopp Es gibt eine Menge Partys und hinterher den kollektiven Absturz in der Bar des »Frankfurter Hof«, […] 8,20 Euro kostet ein Glas Château La Rose Bellevue […]. [Der Spiegel, 13.10.2003, Nr. 42]
salopp Sie [die Macher eines Stadion-Magazins] verbreiteten Tipps für den »Absturz auf dem Kiez: die härtesten Kneipen«. Jene Kaschemmen rund um die Reeperbahn, wo man bei Alkohol, Tanz und Gesang den Weltuntergang besonders inbrünstig zu feiern weiß. [Süddeutsche Zeitung, 05.11.2001]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein alkoholischer Absturz
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Absturz in die Depression
2.
steiler AbhangQuelle: WDG, 1967
Beispiele:
die Bergsteiger umgingen den gefährlichen Absturz an der Nordwand
ein tiefer, ungeheurer Absturz gähnte vor ihnen
dicht am Absturz vorbei
Im Zickzack geht es Hänge hinauf und hinunter, über bröckeliges Geröll, auf schmalen Galerien an Abstürzen entlang, durch Senken mit verharschten Schneefeldern. [Die Zeit, 11.10.2014, Nr. 40]Quelle: DWDS, 2015
an den gelbschimmernden Abstürzen der Sandgruben [Storm6,85]
3.
Informations- und Telekommunikationstechnik, Jargon Beendigung der Ausführung eines Programms oder Betriebssystems auf Grund eines (Programm-)FehlersQuelle: DWDS, 2014
Beispiele:
[…] Computer, die von vielen Nutzern verwendet werden, sind anfälliger für Abstürze, und das Risiko eines Datenverlusts steigt. [Spiegel, 23.06.2010 (online)]
Jeder Absturz eines Programms ist ein kleiner Tod. Ein Fehler tritt auf, zieht weitere nach sich, […] zentrale Systeme sind betroffen – und am Ende steht ein schwarzer oder eingefrorener Bildschirm. [Die Zeit, 26.03.2007 (online)]
Er [ein Computervirus] nutzte eine Schwachstelle in den Microsoft-Betriebssystemen Windows XP und 2000 und brachte infizierte Rechner zum Absturz. [Die Welt, 05.01.2005]
Nicht bootende Rechner, Abstürze aus heiterem Himmel, inkompatible Erweiterungskarten – die Liste nervtötender PC-Probleme ist lang. [C’t, 2001, Nr. 13]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: sporadische Abstürze
als Akkusativobjekt: einen Absturz verursachen
in Präpositionalgruppe/-objekt: [einen Rechner] zum Absturz bringen
in Koordination: Abstürze und Datenverluste

Thesaurus

Synonymgruppe
Absturz · ↗Kollaps · ↗Niedergang · ↗Zusammenbruch
Unterbegriffe
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Absturz  ●  ↗Bluescreen  ugs. · ↗Crash  ugs.
Assoziationen
  • ist abgestürzt · nicht reagieren  ●  hat sich aufgehängt  ugs. · ↗hängen (Computer)  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedeutungslosigkeit Flugzeugs Frachtflugzeugs Hubschraubers Höhenflug Kleinflugzeugs Maschine Militärflugzeugs Militärhubschraubers Passagierflugzeugs Passagiermaschine Privatflugzeugs Raumfähre Sportflugzeugs Tote Transportflugzeugs Ursache Verkehrsflugzeugs Zweitklassigkeit bewahren dramatischen drohenden jähen kontrollierten steilen totalen tödlichen umgekommen verursacht überlebt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Absturz‹.

Zitationshilfe
„Absturz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Absturz>, abgerufen am 25.05.2018.

Weitere Informationen …