Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abteufung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abteufung · Nominativ Plural: Abteufungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-teu-fung
Wortzerlegung abteufen -ung

Verwendungsbeispiele für ›Abteufung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier wurde im Mai 1942 mit der Abteufung eines neuen Großschachtes begonnen. [Die Zeit, 30.12.1954, Nr. 52]
Die Abteufung saarländischer Schachtanlagen im Warndtkerngebiet könnte den Saarbergbau künftighin rentabel gestalten, von den sonstigen Förderungsmöglichkeiten einmal abgesehen. [Die Zeit, 31.05.1956, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Abteufung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abteufung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abtestat
Abteilwagen
Abteilungszeichen
Abteilungswand
Abteilungsunterricht
Abthaus
Abtrag
Abtragung
Abtransport
Abtreibung