Abtreibungspille, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abtreibungspille · Nominativ Plural: Abtreibungspillen
Aussprache 
Worttrennung Ab-trei-bungs-pil-le
Wortzerlegung Abtreibung Pille
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Pille, durch deren Einnahme eine Fehlgeburt (1) ausgelöst wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zugelassene, umstrittene Abtreibungspille
als Genitivattribut: die Zulassung, Freigabe, Einführung, der Vertrieb der Abtreibungspille
Beispiele:
Die Wirkung der Abtreibungspille sei einer natürlichen Fehlgeburt vergleichbar, erklärte Dr. Wilfried Momper, Chefarzt einer französischen Frauenklinik. [Neue Zürcher Zeitung, 05.04.1993]
Zwischendrin flog sie nach Dubai, kaufte Abtreibungspillen, warf Verpackung und Beipackzettel weg und kratzte die Beschriftung der Tablettenstreifen ab. In Kabul gab sie die Pillen weiter an Jurastudentinnen, die sie an vergewaltigte Mädchen verteilten. [Die Zeit, 18.06.2015, Nr. 25]
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte erteilte […] die Zulassung für die Abtreibungspille Mifegyne[…]. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Letzte Woche kamen aus Schweden erste Nachrichten über die Entdeckung einer verläßlichen Abtreibungspille[…]. [Der Spiegel, 25.09.1967, Nr. 40]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Abtreibungspille‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abtreibungspille‹.

Zitationshilfe
„Abtreibungspille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abtreibungspille>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abtreibungsparagraph
Abtreibungsparagraf
Abtreibungsmittel
Abtreibungsklinik
Abtreibungsgesetz
Abtreibungsrecht
Abtreibungsverbot
Abtreibungsverfahren
Abtreibungsversuch
Abtrennung