Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abwärme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwärme · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ab-wär-me
eWDG

Bedeutung

Technik im Abgas enthaltene Wärmeenergie, Abhitze
Beispiele:
die Verwertung der Abwärme
die Abwärme von Kesseln, Öfen

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Abwärme  ●  Wärmeverlustleistung  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Abwärme‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwärme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abwärme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je schneller ein Chip jedoch arbeitet, umso mehr Abwärme produziert er. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2001]
Nicht nur der höhere Stromverbrauch ist problematisch, sondern auch die damit verbundene höhere Abwärme. [Der Tagesspiegel, 07.04.1998]
Sie sind unbeheizt und werden nur durch solare Gewinne und die Abwärme aus dem Gebäude erwärmt. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2003]
Der größte Teil der Abwärme bei der Stromerzeugung geht aber umweltbelastend verloren. [o. A. [cs]: Blockheizkraftwerk. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]]
Ein Lüftersystem, das manchmal für eine Minute lossurrt, bringt die Abwärme zuverlässig nach außen. [C't, 2001, Nr. 2]
Zitationshilfe
„Abwärme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abw%C3%A4rme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwälzung
Abwägung
Abwurfstange
Abwurflinie
Abwurfgeschwindigkeit
Abwärtsbewegung
Abwärtsentwicklung
Abwärtssog
Abwärtsspirale
Abwärtstrend