Abwärtsbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAb-wärts-be-we-gung
WortzerlegungabwärtsBewegung1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Abwärtsbewegung der Preise

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienkursus Aktienmarkt Auslöser Kolben Korrekturmarke Korrekturziel Sog Stillstand Tief Tiefpunkt andauernd anhaltend ausgedehnt beschleunigen beschleunigt dynamisch fortsetzen konjunkturell kontinuierlich längerfristig mehrjährig mittelfristig moderat neuerlich steil ungebrochen verlangsamen verstärkend vorherig zyklisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwärtsbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So gesehen sei nicht von einer länger andauernden Abwärtsbewegung auszugehen.
Die Welt, 09.01.2002
Händler zeigten sich wenig beunruhigt von der Entwicklung, überraschend sei nur das Tempo der Abwärtsbewegung gewesen.
Der Tagesspiegel, 01.12.1998
Nur daß man hier mitten in der Abwärtsbewegung wieder hochgerissen wird.
Die Zeit, 10.09.1998, Nr. 38
Der schwingende Körper erreicht bei der Abwärtsbewegung unter der Reckstange seine größte Geschwindigkeit.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 36
Dieses Loslassen der unteren Hand in Verbindung mit der Abwärtsbewegung des Schwungbeines ist eine natürliche Bewegungsfolge.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 98
Zitationshilfe
„Abwärtsbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwärtsbewegung>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abwärts gehen
abwärts
Abwartetaktik
abwarten
Abwart
Abwärtsentwicklung
abwärtsgehen
Abwärtsspirale
Abwärtstrend
Abwärtswechsel