Abwahlantrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abwahlantrag(e)s · Nominativ Plural: Abwahlanträge
WorttrennungAb-wahl-an-trag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstimmung Baustadtrat Baustadträtin Bezirksverordnetenversammlung Bürgerinitiative Bürgermeister Fraktion Grüne Stadtrat abstimmen begründen behandeln einbringen gestellt scheitern stellen stimmen unterstützen vorliegen zustimmen überstehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwahlantrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Ihrem ersten Abwahlantrag gegen Schwarz sind Sie aber gescheitert.
Bild, 10.06.2004
In diesem Fall würden sie auf eine Abstimmung über ihren Abwahlantrag verzichten.
Die Welt, 17.07.2001
Sie fand den Abwahlantrag nicht etwa abwegig, aber doch unpassend und „unzeitgemäß“.
Die Zeit, 23.12.1988, Nr. 52
Man denke zwar an einen Abwahlantrag in der Bürgerschaft, er halte einen Erfolg aber für wenig wahrscheinlich.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003
Ein Abwahlantrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) scheiterte damals nur knapp.
Der Tagesspiegel, 10.10.2000
Zitationshilfe
„Abwahlantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwahlantrag>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwahl
Abwägung
abwägsam
abwägen
abwackeln
abwählbar
abwählen
abwälzen
Abwälzung
abwandelbar