Abwanderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwanderung · Nominativ Plural: Abwanderungen
Aussprache [ˈapvandəʀʊŋ]
Worttrennung Ab-wan-de-rung
Wortzerlegung abwandern-ung
Wortbildung  mit ›Abwanderung‹ als Letztglied: ↗Bevölkerungsabwanderung · ↗Kapitalabwanderung · ↗Kundenabwanderung · ↗Massenabwanderung
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Wegzug, Übersiedlung von Menschen, Tieren, Firmen o. Ä. (in ein anderes Land, eine andere Region)
Gegenwort zu Zuwanderung (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die weitere, massive, anhaltende, zunehmende, drohende Abwanderung
als Akkusativobjekt: die Abwanderung stoppen, verhindern, aufhalten
als Dativobjekt: der Abwanderung entgegenwirken
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit (einer) Abwanderung drohen; zu(r) Abwanderung führen; unter der Abwanderung leiden; vor einer Abwanderung warnen
mit Genitivattribut: eine Abwanderung der Bevölkerung, der Menschen, Arbeitskräfte
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Abwanderung ins Umland; die Abwanderung von Fachkraften, Arbeitskräften
Beispiele:
Die Abwanderung [der Bevölkerung] von den Randregionen [der Stadt] ins unmittelbare Berliner Umland werden wir nicht stoppen können. [Der Tagesspiegel, 04.09.2003]
metonymisch Die erwartete Abwanderung von Kapital aus der britischen Hauptstadt infolge der britischen Abkehr von Europa[…] werde Frankfurt […] auf Platz eins der Finanzzentren Europas katapultieren. [Die Welt, 02.07.2016]
Die US‑Regierung prüft nun Schritte, um weitere Abwanderungen [von Unternehmen] zu verhindern. [Der Spiegel, 25.08.2014 (online)]
Es wird befürchtet, dass die Anwesenheit des Raubtieres eine Abwanderung der Wildtiere mit sich bringt[…] oder die Wölfe das Wild gar vollständig ausrotten. [Rhein-Zeitung, 12.12.2012]
Sie [die Ärztegewerkschaft] verweist auf die massive Abwanderung deutscher Ärzte ins Ausland und mehrere Tausend unbesetzter Stellen. [Die Zeit, 08.04.2010]
übertragen Wechsel, Weggang (von einem Verein, einer Partei)
Beispiele:
Unbedingt müsse man die Abwanderung nach rechts von Wählern stoppen und Menschen zurückgewinnen, die sich in den letzten Jahren nicht verstanden gefühlt und das Vertrauen in die großen Volksparteien verloren hätten. [Mittelbayerische, 17.02.2018]
Doch die Abwanderung der Kinder in die Ganztagsschulen hat den Verein bereits zwischen 250 und 300 Mitglieder im Alter von sieben bis zehn Jahren gekostet[…]. [Die Zeit, 30.07.2010]
Er übernimmt eine Nationalmannschaft, die seit 1962 eine Reihe unerwarteter Niederlagen erlitt, vor allem, weil sich ihr Stamm durch Abwanderung einiger Nationalspieler noch Italien aufgelöst hatte. [Der Spiegel, 01.07.1964]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwanderung · ↗Auswanderung · ↗Emigration · ↗Exodus
Assoziationen
  • Aufgabe des Wohnsitzes · ↗Fortzug · ↗Wegzug · Wohnsitzaufgabe
  • Ausreise · Verlassen des Staatsgebiets
  • (sich) lossagen · ↗(sich) lösen · alles hinter sich lassen · ↗fortgehen · ↗fortziehen · goodbye sagen · ↗verlassen · ↗weggehen · ↗wegziehen  ●  (einer Sache) den Rücken kehren  fig. · (seine) Zelte abbrechen  fig. · auf Wiedersehen sagen  fig. · ↗(sich) abwenden  geh.
  • Umzug · Wechsel des Wohnsitzes · Wohnortwechsel · Wohnsitzwechsel
  • Auslandschinese · Überseechinese
  • (in der) Diaspora (leben) · in Emigration lebende Menschen

Typische Verbindungen zu ›Abwanderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwanderung‹.

Zitationshilfe
„Abwanderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwanderung>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abwandern
Abwanderer
Abwandelung
abwandeln
abwandelbar
Abwandlung
Abwärme
Abwart
abwarten
Abwartetaktik