Abwechslung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwechslung · Nominativ Plural: Abwechslungen
Nebenform Abwechselung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwechselung · Nominativ Plural: Abwechselungen
WorttrennungAb-wechs-lung ● Ab-wech-se-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungabwechseln-ung
Wortbildung mit ›Abwechslung‹ als Erstglied: ↗Abwechslungsbedürfnis · ↗abwechslungshalber · ↗abwechslungslos · ↗abwechslungsreich · ↗abwechslungsweise
eWDG, 1967

Bedeutung

Wechsel, Unterbrechung
Beispiele:
ohne Abwechslung dasselbe tun
zur Abwechslung, um der Abwechslung willen etw. anderes beginnen
salopp er liebt die Abwechslung (= in der Liebe)
salopp er braucht Abwechslung (= in der Liebe)
bei der steten Abwechslung von schwerer Arbeit, tüchtigem Essen und sorgloser Ruhe [G. KellerPankraz6,29]
Zerstreuung
Beispiele:
das ist eine hübsche, willkommene Abwechslung
mannigfaltige Abwechslung bieten

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwechslung · ↗Differenziertheit · ↗Diversität · ↗Mannigfaltigkeit · ↗Vielfalt · ↗Vielfältigkeit · ↗Vielzahl
Synonymgruppe
Ablenkung · Abwechslung · ↗Beschäftigung · ↗Zerstreuung  ●  ↗Zeitvertreib  Hauptform · ↗Divertissement  geh., franz.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablenkung Alltag Alltagstrott Arbeitsalltag Bundesliga-Alltag Einerlei Gefängnisalltag Klinikalltag Kost Schulalltag Speiseplan Speisezettel Strandleben Trainingsalltag Unterhaltung Zerstreuung angenehm erfrischend erholsam farblich gelungen klanglich kulinarisch nett sehnen sorgen unterhaltsam willkommen willkommend wohltuend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwechslung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir fahren zur Abwechslung mal mit der Bahn zur Arbeit.
Der Tagesspiegel, 04.06.2000
Bleibt man noch ein paar Minuten länger im Bett liegen, oder soll man zur Abwechslung mal frühstücken?
Die Welt, 20.05.2000
Ich liege auch mal zur Abwechslung auf der Couch, weißt Du, die ist nicht so hart.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 24.09.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Vielleicht sind wir in 14 Tagen wieder woanders, da fehlt es wirklich nicht an Abwechslung.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 07.09.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Ich erhole mich am besten, wenn ich so in den Tag hineinlebe, ohne viel Abwechslung.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 172
Zitationshilfe
„Abwechslung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwechslung>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwechselung
abwechseln
abwatschen
Abwasserzuleitung
Abwässerwirtschaft
Abwechslungsbedürfnis
abwechslungshalber
abwechslungslos
abwechslungsreich
abwechslungsweise