Abwehr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwehr · Nominativ Plural: Abwehren · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungAb-wehr
Grundformabwehren
Wortbildung mit ›Abwehr‹ als Letztglied: ↗ABC-Abwehr · ↗Artillerieabwehr · ↗Betonabwehr · ↗Bodenabwehr · ↗Cyberabwehr · ↗Faustabwehr · ↗Fliegerabwehr · ↗Flugabwehr · ↗Fußabwehr · ↗Gefahrenabwehr · ↗Handabwehr · ↗Immunabwehr · ↗Kopfballabwehr · ↗Küstenabwehr · ↗Luftabwehr · ↗Lärmabwehr · ↗Mückenabwehr · ↗Panzerabwehr · ↗Raketenabwehr · ↗Schallabwehr · ↗Seuchenabwehr · ↗Spionageabwehr · ↗Terrorabwehr · ↗Windabwehr
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
nur im Singular
Zurückweisung eines Angriffs
a)
Verteidigung
Beispiele:
eine militärische, wirksame Abwehr
sich zur Abwehr bereit halten
zur Abwehr gerüstet sein
sich nur auf die Abwehr beschränken
sich in Abwehr befinden
auf Abwehr stoßen (= auf Widerstand stoßen)
Boxen Abwehr durch Abducken
Fechten Abwehr durch Parade
b)
Abwendung
Beispiel:
zur Abwehr von ansteckenden Krankheiten
c)
Ablehnung
Beispiele:
eine instinktive, eisige Abwehr
eine Gebärde der Abwehr (gegen jmdn., etw.) machen
»Das muß ich mir alles erst gut überlegen ...« sagte sie voll Abwehr [FalladaJeder stirbt243]
2.
meist im Singular
die Abwehrenden
a)
Militär Einheit zur Verteidigung
Beispiel:
die Abwehr eröffnete das Feuer
b)
Militär Geheimdienst gegen Spionage
Beispiel:
die Abwehr verhaftete mehrere Agenten
c)
Sport Verteidiger, Torwart und Mittelläufer einer Mannschaft
Beispiel:
dank der starken Abwehr siegte unsere Mannschaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wehren · abwehren · Abwehr · verwehren
wehren Vb. ‘verteidigen, schützen, hindern’, ahd. wer(i)en, werren (8. Jh.), mhd. weren, wern, werigen ‘schützen, verteidigen, (ver)hindern’, asächs. werian ‘hindern, schützen, bewaffnen’, mnd. mnl. wēren ‘abwehren, verhindern, verteidigen, wegnehmen’, nl. weren, afries. waria, weria, aengl. werian, anord. verja, schwed. värja, got. warjan (germ. *warjan). Außergerm. sind vergleichbar aind. vṛṇṓti (auch ūrṇṓti und kausativ vāráyati) ‘verhüllt, bedeckt, umschließt, hemmt, hindert, hält ab’, griech. érysthai (ἔρυσθαι, aus *ϝέρυσθαι) ‘abwehren, retten, schützen’, lat. operīre ‘verschließen, bedecken’, aperīre ‘öffnen, aufdecken’ (aus *-u̯er), lit. vérti ‘öffnen, aufreihen, schnüren, durchstechen’, aslaw. vъvrěti ‘hineinstecken, einschieben’, aruss. zavreti ‘verschließen’, russ. (landschaftlich) verát’ (верать) ‘stecken, hineinlegen, verstecken, verbergen’, air. ferenn ‘Gürtel’. Auszugehen ist von einer Wurzel ie. *u̯er- ‘verschließen, bedecken, schützen, retten, abwehren’. abwehren Vb. ‘(einen Angriff, Angreifer) abschlagen, zurückweisen’ (bereits mnd. afwēren, 14. Jh.), ‘Einhalt tun, von sich weisen, ausschlagen, ablehnen’ (16. Jh.); Abwehr f. ‘Widerstand, Verteidigung’ (16. Jh.), ‘zur Verteidigung eingesetzte, Widerstand leistende Truppe’, im Sport ‘Verteidigung, Gesamtheit der Verteidigungsspieler’ (1. Hälfte 20. Jh.). verwehren Vb. ‘nicht gestatten, ablehnen’, ahd. firwer(i)en, firwerren (8. Jh.), mhd. verwern ‘abwehren, verhindern, ablehnen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abwehr · ↗Defensive · ↗Gegenwehr · ↗Verteidigung · ↗Widerstand
Unterbegriffe
Sport
Synonymgruppe
Abwehr · ↗Deckung · ↗Defensive · ↗Hintermannschaft · ↗Verteidigung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abräumer Aggression Angriff Bedrohung Gefahr Libero Liga Lücke Matchball Mittelfeld Störung Torwart Umschalten Verstärkung Viererkette agieren gegnerisch gestaffelt knacken kompakt körpereigen löchrig sattelfest stabil stabilisieren umbauen umstellen wackeln zusammenhalten Übernahmeversuch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch dafür war nun die Abwehr so unsortiert wie nie.
Die Zeit, 29.04.2009, Nr. 18
Die Abwehr packte wieder nicht zu, jeder verließ sich auf den Nachbarn.
Bild, 12.09.2005
Die Frau hat durch ihren Zwang zur ständigen Bereitschaft kein körperliches Mittel der Abwehr.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 101
Haben Sie auch Informationen über diese Dinge auf offiziellem Wege durch die Abwehr erhalten?
o. A.: Neunter Tag. Freitag, 30. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22307
Aber auch auf die französische Abwehr ist dadurch neues Licht geworfen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 274
Zitationshilfe
„Abwehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehr>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwegigkeit
abwegig
Abweg
abwedeln
abwechslungsweise
Abwehrarbeit
Abwehrbatterie
abwehrbereit
Abwehrbereitschaft
Abwehrbewegung