Abwehrarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwehrarbeit · Nominativ Plural: Abwehrarbeiten
WorttrennungAb-wehr-ar-beit (computergeneriert)
WortzerlegungabwehrenArbeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mannschaft Schwäche aggressiv beschränken diszipliniert exzellent hart hervorragend kompromißlos konsequent konzentrieren konzentriert leisten loben mangelnd solid verbessern vernachlässigen verrichten überragend überzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehrarbeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem das Umschalten auf die Abwehrarbeit klappte noch nicht so richtig.
Die Zeit, 28.07.2013, Nr. 31
Gleichzeitig warnt er jedoch davor, aufgrund der offensiven Ausrichtung die Abwehrarbeit zu vernachlässigen.
Die Welt, 03.08.2005
Seitdem ist sie noch dynamischer geworden, und daneben hat sich auch ihre Abwehrarbeit weiter verbessert.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Mit beinharter Abwehrarbeit ließ der LSK den Gegner nicht ins Spiel kommen.
Bild, 06.12.2000
Im Verlauf dieses Gespräches baten Sie Canaris, zum Zwecke der Abwehr Leute auszuwählen, die neben ihren Abwehrarbeiten auch politisch tätig sein könnten.
o. A.: Einhundertzehnter Tag. Mittwoch, 17. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6736
Zitationshilfe
„Abwehrarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrarbeit>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwehr
Abwegigkeit
abwegig
Abweg
abwedeln
Abwehrbatterie
abwehrbereit
Abwehrbereitschaft
Abwehrbewegung
Abwehrbollwerk