Abwehrbereitschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAb-wehr-be-reit-schaft
WortzerlegungabwehrenBereitschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

militärisch schwächen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehrbereitschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie vernahm nur den Rat, ihre Abwehrbereitschaft selber zu beweisen.
Die Zeit, 30.12.1960, Nr. 53
Aber vergessen wir das „Vorerst“ nicht, gewöhnen wir uns nicht an eine Welt der „dauernden und totalen Abwehrbereitschaft“.
Die Zeit, 14.07.1978, Nr. 29
Sie weiß sich mit der gesamten schweizerischen Öffentlichkeit darin einig, daß die Abwehrbereitschaft unserer Armee trotz ihres bedeutenden Standes noch weiter erhöht werden muß.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Sie verhindern offenbar, daß die Abwehrbereitschaft des Körpers auf ein vernünftiges Maß reduziert wird.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.1998
Sie "verriet" nichts als das Interesse des "Spiegel", straußmäßiger als Strauß selbst die Bundeswehr am Ideal unbedingter "Abwehrbereitschaft" zu messen.
o. A.: AUFERSTEHUNG UND VERKLÄRUNG EINER AFFÄRE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Abwehrbereitschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrbereitschaft>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abwehrbereit
Abwehrbatterie
Abwehrarbeit
Abwehr
Abwegigkeit
Abwehrbewegung
Abwehrbollwerk
Abwehrchef
Abwehrdienst
abwehren