Abwehrbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAb-wehr-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungabwehrenBewegung1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

reflexartige Bewegung, mit der jmd. etw., besonders eine Bedrohung, abzuwehren sucht

Typische Verbindungen
computergeneriert

heftig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehrbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das andere ließ sich offenbar durch Abwehrbewegungen der übrigen Kinder verjagen.
Die Zeit, 02.04.1976, Nr. 15
In einer Abwehrbewegung sei er zusammen mit S. auf den Boden gefallen.
Die Welt, 25.02.2004
Aus diesem Zustand hochgradiger Angst befreit ihn eine energische Abwehrbewegung, ein Aufschrei oder dergleichen.
Röhrich, Lutz: Alp. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 239
Es kann eine Reizung der Rückenhaut des Frosches durch Säure eine wischende Abwehrbewegung der Hintergliedmaße hervorrufen.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 1067
Der Hauptreiz, der Radnetzspinnen zu ihrer im Netz zappelnden Beute leitet, ist die Erschütterung der Netzfäden durch die Abwehrbewegungen der gefangenen Insekten.
Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 57
Zitationshilfe
„Abwehrbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrbewegung>, abgerufen am 21.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwehrbereitschaft
abwehrbereit
Abwehrbatterie
Abwehrarbeit
Abwehr
Abwehrbollwerk
Abwehrchef
Abwehrdienst
abwehren
Abwehrerfolg