Abwehrkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abwehrkraft · Nominativ Plural: Abwehrkräfte
Aussprache 
Worttrennung Ab-wehr-kraft
Wortzerlegung abwehren Kraft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Physiologie Fähigkeit des Organismus, Krankheitserreger, Allergene o. Ä. abzuwehren

Typische Verbindungen zu ›Abwehrkraft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehrkraft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abwehrkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal heiß, mal kalt, das macht nicht nur munter, sondern stärkt auch die Abwehrkräfte. [Der Tagesspiegel, 13.03.2004]
Dann nämlich verfügen auch mögliche Kinder über optimal kombinierte Abwehrkräfte. [Der Tagesspiegel, 14.07.2002]
Dadurch sollen die Abwehrkräfte gestärkt und das Abnehmen erleichtert werden. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.1999]
Der schmeckt und stärkt mit seinem Vitamin C sogar die Abwehrkräfte. [Bild, 04.12.2003]
Mir kam es aber darauf an, in erster Linie eine Zunahme der Abwehrkraft der englischen Luftwaffe zu verhindern. [o. A.: Zweiundachtzigster Tag. Freitag, 15. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1891]
Zitationshilfe
„Abwehrkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrkraft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwehrkette
Abwehrkanone
Abwehrkampf
Abwehrhandlung
Abwehrhaltung
Abwehrleistung
Abwehrlinie
Abwehrmanöver
Abwehrmauer
Abwehrmaßnahme