Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abwehrmanöver, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abwehrmanövers · Nominativ Plural: Abwehrmanöver
Worttrennung Ab-wehr-ma-nö-ver

Verwendungsbeispiele für ›Abwehrmanöver‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hört sich gut an, kann aber getrost als Abwehrmanöver verbucht werden. [Die Zeit, 26.11.2003, Nr. 48]
Zugleich heißt es in München, bei dem SPD‑Vorstoß handele es sich um ein "taktisches Abwehrmanöver". [Die Welt, 01.09.2004]
Die Klagen von amerikanischen Exporteuren über die Willkürlichkeit des japanischen Zolls, die unantastbare Monopolstellung japanischer Handelsgesellschaften und die bürokratischen Abwehrmanöver sind endlos. [Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10]
Aber das blieb ein schwächliches Abwehrmanöver, abermals nur ein Zeichen dafür, wie sehr die Fraktionsführüng sich über die Stimmung in der Fraktion getäuscht hatte. [Die Zeit, 06.07.1979, Nr. 28]
Und der seriöse Corriere della Sera stilisiert das Abwehrmanöver gar zum neuen Kapitel in der ewigen Erbfeindschaft zwischen Italienern und Franzosen hoch. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Abwehrmanöver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrman%C3%B6ver>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwehrlinie
Abwehrleistung
Abwehrkraft
Abwehrkette
Abwehrkanone
Abwehrmauer
Abwehrmaßnahme
Abwehrmechanismus
Abwehrrakete
Abwehrreaktion