Abwehrstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abwehrstoff(e)s · Nominativ Plural: Abwehrstoffe
Aussprache 
Worttrennung Ab-wehr-stoff
Wortzerlegung abwehrenStoff
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
vom Immunsystem höher entwickelter Lebewesen als Reaktion auf eindringende Fremdstoffe, wie z. B. Krankheitserreger, zu deren Bekämpfung gebildetes körpereigenes Eiweiß
Synonym zu Antikörper
weiterführende enzyklopädische Informationen: Abwehrstoffe, in: Lexikon der Biologie
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: körpereigene, natürliche Abwehrstoffe
als Akkusativobjekt: Abwehrstoffe bilden, besitzen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Bildung von Abwehrstoffen
mit Genitivattribut: Abwehrstoffe des Immunsystems
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Abwehrstoffe gegen Viren
Beispiele:
Der Krankheitserreger oder dessen Gift wird als Antigen bezeichnet; der Abwehrstoff, den der Körper bildet, ist der Antikörper. [Schiebler, Theodor H., Schmidt, Walter (Hg.), Anatomie. Berlin, Heidelberg, New York: Springer Verlag 1991, S. 176]
Muttermilch enthält wichtige Immun‑ und Abwehrstoffe. [Neue Zürcher Zeitung, 24.03.2015]
Schnelle Hilfe bringen zwar Medikamente, doch kalte Wadenwickel drücken ebenso das Fieber nach unten und berauben den Körper zudem nicht der Möglichkeit, eigene Abwehrstoffe zu bilden. [Berliner Zeitung, 24.03.2005]
Die erhöhte Körpertemperatur fördert die Bildung von Abwehrstoffen gegen Infekte, und die Wärme entspannt die Muskulatur. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.10.2001]
Ursachen dieser gefährlichen Reaktion [Organabstoßung nach einer Transplantation] sind nach Auffassung der Wissenschaftler die sogenannten Antikörper, die Abwehrstoffe, die der Körper produziert, um beispielsweise eindringende Krankheitserreger zu bekämpfen. [Der Spiegel, 28.09.1960, Nr. 40]
2.
Stoff, den Tiere und Pflanzen abgeben, um sich vor Fressfeinden zu schützen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: pflanzliche Abwehrstoffe
als Akkusativobjekt: Abwehrstoffe produzieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Produktion von Abwehrstoffen
Beispiele:
Bei Tieren und Pflanzen wird Histamin häufig als Abwehrstoff gegen Fressfeinde produziert: So injizieren z. B. Honigbienen und Brennnesseln ihrem »Angreifer« eine histaminhaltige Flüssigkeit […], die beim Angreifer eine Entzündungsreaktion hervorruft. [Biologie Schule – Histamin, aufgerufen am 30.06.2016]
Bereits seit längerem ist bekannt, dass manche Pflanzen bei Insektenangriffen leicht flüchtige Chemikalien abgeben, die ihre Artgenossen in der Umgebung zur verstärkten Produktion von Abwehrstoffen anregen. [Die Zeit, 29.04.2014 (online)]
Ein internationales Forscherteam […] hat entdeckt, dass manche Bananenpflanzen Abwehrstoffe gegen den Fadenwurm zielgenau in den befallenen Wurzelbereichen anreichern können. Im Körper der Parasiten bilden sich Fetttröpfchen, die den Abwehrstoff speichern und zum Tod des Wurms führen. [Der Standard, 26.12.2013]
Da Pflanzen nicht davonlaufen können, haben sie chemische Abwehrstoffe gegen ihre Freßfeinde entwickelt. [Bild, 30.06.1998]
Sollte eine Schwammspinnerraupe trotz des widerlichen Duftes an der Esche knabbern, vergiften weitere pflanzliche Abwehrstoffe das Tier. [Die Zeit, 13.09.1996, Nr. 38]

Typische Verbindungen zu ›Abwehrstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwehrstoff‹.

Zitationshilfe
„Abwehrstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwehrstoff>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwehrstellung
Abwehrspielerin
Abwehrspieler
Abwehrspiel
Abwehrschlacht
Abwehrstrategie
Abwehrsystem
Abwehrverhalten
Abwehrwaffe
Abwehrzauber