Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abweiser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abweisers · Nominativ Plural: Abweiser
Aussprache 
Worttrennung Ab-wei-ser
Wortzerlegung abweisen -er
Wortbildung  mit ›Abweiser‹ als Letztglied: Windabweiser

Bedeutungsübersicht+

  1. [Bauwesen] ...
    1. 1. Prellstein, Eckstein
    2. 2. Buhne
eWDG

Bedeutung

Bauwesen
1.
Prellstein, Eckstein
2.
Buhne

Verwendungsbeispiele für ›Abweiser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Abweiser verschaffen den Fußgängern mehr Platz und ihrerseits mehr Übersicht in die Kurve hinein. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1997]
Weil der Abweiser nicht vorhanden war, wählte die Latte falsch. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002]
Der Silberpfeil von Mika Häkkinen hat keine Abweiser, entspricht aber auch den neuen Maßen. [Bild, 16.02.2000]
Nicht überall kann man mit konventionellen Sicherungen wie Lawinenverbauungen mit Galerien, Abweisern und anderen Hilfsmitteln die Strecke total sichern. [Die Zeit, 26.01.1976, Nr. 04]
Durch die hohe Eigenrotation, in die ihr Körper an einem Schneekeil (Abweiser vor einer Zwischenzeitnahme) versetzt wurde, wurde die Halswirbelsäule der Skifahrerin zerrissen. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.1994]
Zitationshilfe
„Abweiser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abweiser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abweichungsanalyse
Abweichung
Abweichlertum
Abweichler
Abwehrzoll
Abweisung
Abwendung
Abwerber
Abwerbung
Abwertung