Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abwurf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abwurf(e)s · Nominativ Plural: Abwürfe
Aussprache 
Worttrennung Ab-wurf (computergeneriert)
Grundformabwerfen
Wortbildung  mit ›Abwurf‹ als Erstglied: Abwurfball · Abwurfband · Abwurfbogen · Abwurfgeschwindigkeit · Abwurflinie · Abwurfstange
 ·  mit ›Abwurf‹ als Letztglied: Atombombenabwurf · Bombenabwurf · Fallschirmabwurf · Notabwurf

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Hinunterwerfen einer Last
  2. 2. [Fußball, Handball] Abstoß des Balles durch den Torwart
eWDG

Bedeutungen

1.
das Hinunterwerfen einer Last
Beispiel:
der Abwurf von Bomben, Flugblättern, Ballast
2.
Fußball, Handball Abstoß des Balles durch den Torwart

Typische Verbindungen zu ›Abwurf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abwurf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abwurf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bild 2 zeigt auch den Abwurf nach hinten über den Kopf. [Schlepegrell, Elisabeth: Der Medizinball. In: Ins Leben hinaus, Stuttgart: Union Dt. Verl.-Ges. 1931, S. 180]
Am Nachmittag gelang ihm der Kurs besser, mit nur einem Abwurf. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.1999]
Einmal dachte er beim Abwurf sogar, die Scheibe flöge weit rechts hinaus. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.1997]
Nur einen Abwurf darf sie machen, sonst ist der Titel futsch. [Bild, 16.06.2003]
Das reduzierte Tempo in der Pflanze aber bremst auch den Abwurf. [Der Tagesspiegel, 29.09.2002]
Zitationshilfe
„Abwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abwurf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwrackprämie
Abwracker
Abwinken
Abwind
Abwiegler
Abwurfball
Abwurfband
Abwurfbogen
Abwurfgeschwindigkeit
Abwurflinie