Abziehbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAb-zieh-bild (computergeneriert)
WortzerlegungabziehenBild
eWDG, 1967

Bedeutung

übertragbares Papierbild
Beispiele:
Kinder sammeln gern Abziehbilder
das Abzeichen, der Firmenname wurde durch ein Abziehbild übertragen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abbild · ↗Doppelgänger · ↗Ebenbild  ●  (jemandes) Abziehbild  ugs. · ↗Klon  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abziehbild Figur Klischee Original Realität Wirklichkeit blass bunt gleichen kleben liefern negativ touristisch verwandeln wirken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abziehbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch leider bleiben die Autoren hier trotzdem so schablonenhaft wie Abziehbilder aus der Bravo.
Der Tagesspiegel, 24.02.2000
Aber sie sind genauso wie der Rest des Ensembles eben nicht nur Abziehbilder.
Die Welt, 10.02.2000
Jetzt kommt der wohl an Land und sucht sich ein neues Abziehbild für seinen Kahn.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 337
Es war heiß und hell - der Himmel blau wie auf einem Abziehbild.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 21.07.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 15894
Nun waren damals eben die Abziehbilder aufgetreten, die man durch feuchtes Aufdrücken, Benetzen und Abziehen des papierenen Trägers auf beliebige Unterlagen übertragen kann.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Abziehbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abziehbild>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abziehbar
Abziehapparat
Abzeichnung
abzeichnen
Abzeichen
abziehen
Abzieher
Abziehklinge
Abziehpresse
Abziehriemen