Abzugsfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abzugsfähigkeit · Nominativ Plural: Abzugsfähigkeiten
Worttrennung Ab-zugs-fä-hig-keit
Wortzerlegung abzugsfähig-keit

Typische Verbindungen zu ›Abzugsfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abzugsfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Abzugsfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie wäre es alternativ mit der Abzugsfähigkeit von Zinsen von der Steuer?
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2004
Die Abzugsfähigkeit von Gehältern soll auf 500000 Euro beschränkt werden.
Die Zeit, 26.11.2011 (online)
Seine energische Kritik bezieht sich vor allem auf die weiterhin mögliche steuerliche Abzugsfähigkeit der Verlustzuweisungen.
Die Welt, 01.04.1999
Aufgehoben wird die Abzugsfähigkeit der Kirchensteuer, eine offensichtliche Förderung von Kirchenaustritten.
o. A.: 1939. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2710
Ein konservatives Mitglied der Kommission hielt die Abzugsfähigkeit in voller Höhe für berechtigt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1912
Zitationshilfe
„Abzugsfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abzugsf%C3%A4higkeit>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abzugsfähig
Abzugsbügel
Abzugloch
abzüglich
Abzug
Abzugsfeder
abzugsfrei
Abzugsgraben
Abzugshahn
Abzugshaube