Achterbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Achterbahn · Nominativ Plural: Achterbahnen
Aussprache
WorttrennungAch-ter-bahn (computergeneriert)
WortzerlegungAchterBahn
Wortbildung mit ›Achterbahn‹ als Erstglied: ↗Achterbahnfahrt
eWDG, 1967

Bedeutung

Berg-und-Tal-Bahn mit Doppelschleifen
Beispiel:
mit der Achterbahn fahren

Thesaurus

Synonymgruppe
Achterbahn · ↗Berg-und-Tal-Bahn  ●  Hochschaubahn  österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attraktion Auto-Scooter Autoscooter Dunkeln Fahrgeschäft Fahrt Freiverkehr Freizeitpark Gefühl Geisterbahn Gondel Hauptattraktion Karussell Kettenkarussell Kieler Looping Riesenrad Ritt Rummelplatz Schießbude Schiffsschaukel Vergnügungspark Wasserrutsche Wildwasserbahn Zuckerwatte hölzern kreischen rasant sausen schwindelerregend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Achterbahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin lange wie auf einer Achterbahn gefahren, mit vielen schönen Ereignissen.
Der Tagesspiegel, 10.08.2003
Die Kurse fuhren Achterbahn, in den ersten drei Monaten rauf, dann wieder runter.
Die Welt, 20.01.2001
Das klingt wie eine höllische Achterbahn, alles wackelt, nichts wie weg!
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1999
Ich sitze wie in einer Achterbahn, mal hoch, mal tief.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 30.03.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Bei Beben schaukelt die Erde wie eine Achterbahn - immer stärker auf und ab.
Bild, 11.11.2004
Zitationshilfe
„Achterbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Achterbahn>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
achteraus
achter-
Ächter
achtenswert
achtens
Achterbahnfahrt
Achterdeck
Achterkajüte
Achterkreisen
Achterlast