Ackergaul, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAcker-gaul
eWDG, 1967

Bedeutung

Arbeitspferd
Beispiel:
ein schwerer Ackergaul

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rennpferd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ackergaul‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Ackergaul kannst du noch so viel dopen, der wird nie ein Rennen gewinnen.
Die Zeit, 14.02.2013 (online)
Aber leider kann man aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen.
Bild, 27.10.2005
Er läßt sich nicht mehr länger wie ein Ackergaul vor die Maschine spannen.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.1997
Er hatte mehr Muskeln als ein Ackergaul und atemberaubend schlechte Manieren.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 148
Nach langem Suchen stellte man uns einen Pony, mit Damensattel, und einen hohen Ackergaul, mit Herrensattel, zur Verfügung.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„Ackergaul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ackergaul>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ackergauchheil
Ackerfurche
Ackerfuchsschwanz
Ackerfläche
Ackerfeld
Ackergerät
Ackergrenze
Ackergrund
Ackerhahnenfuß
Ackerhummel