Ackergerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAcker-ge-rät
WortzerlegungAckerGerät
eWDG, 1967

Bedeutung

landwirtschaftliches Gerät

Typische Verbindungen zu ›Ackergerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ackergerät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ackergerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Staub liegt über dem Land, und auf brachliegenden Feldern rostet das Ackergerät.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Die Ackergeräte müssen vor den Häusern auf die Straße gelegt werden und werden dann von den Tanks unbrauchbar gemacht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]
Das erforderte bessere Ackergeräte und verbannte eine Anzahl von Wurzelunkräutern von den Feldern.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 120
Im Winter schlugen sie im Wald das Holz für ihre Winterheizung, aber auch für die Bauten auf dem Hof und für die Anfertigung ihrer Ackergeräte.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 267
Vor 25 Jahren, da mussten sie die Sense, da mussten sie ihr Ackergerät hinlegen, sie mussten nach den Waffen greifen, um ihren Boden zu verteidigen.
o. A.: Ansprache vor Rekruten am Ehrenmal in Tannenberg, 20.07.1939
Zitationshilfe
„Ackergerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ackerger%C3%A4t>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ackergaul
Ackergauchheil
Ackerfurche
Ackerfuchsschwanz
Ackerfläche
Ackergrenze
Ackergrund
Ackerhahnenfuß
Ackerhummel
Ackerkamille