Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ade, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ades · Nominativ Plural: Ades · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [aˈdeː]
Grundformade
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

besonders D-Südwest , D-Südost (Franken) , CH , sonst veraltet Äußerung eines Abschiedsgrußes, das Abschiednehmen oder der Abschied
entsprechend der Bedeutung von ade (1)
Beispiele:
Liesel steigt ins Auto, ein dünner Arm winkt aus dem Seitenfenster, sie ruft ein letztes Ade. [Basler Zeitung, 06.03.2013]
Die Musiker taten das Ihre, das Ade zu versüßen. [Reutlinger General-Anzeiger, 24.12.2007]
Ab morgen nur noch digital [Überschrift] Ein Ade dem liebgewonnenen analogen Radioempfänger [Überschrift] [Neue Zürcher Zeitung, 26.10.2020]
Den Inhalt ihrer Spinde in blauen Müllsäcken verstaut, verließen die Absteiger mit gesenkten Köpfen das Schwarzwald‑Stadion. Für einige Leistungsträger […] wird es wohl ein endgültiges Ade sein. Mit deutlich reduziertem Etat geht es für den Sportclub nach dem vierten Abstieg aus der Fußball‑Bundesliga darum, »die Abwägung zu treffen, wen können wir mitnehmen, wen brauchen wir unbedingt nächstes Jahr.« [Fränkischer Tag, 26.05.2015]
Es folgte das »Humba« der Westfalen, die anschließend lautstark mit einer Sektdusche den gerade eben unter Dach und Fach gebrachten [Liga-]Aufstieg begossen. Wenn ein ganzes Team sich nach oben verabschiedet, fällt das Ade eben besonders euphorisch aus. [Südkurier, 27.04.2015]
Und am Ende forderte der Vorsitzende auf, das »preußische Tschüss oder Tschüssla« endlich wieder durch das fränkische »Ade« zu ersetzen: […] [Fränkischer Tag, 11.02.2013]
Man erlebte eine aufs Intime achtende, genau gestaltende, im kleinen Ton die große Wirkung findende Interpretin. Manches konnte etwas manieriert anmuten, etwa die arg geseufzten Ades in »Scheiden und meiden«. Anderes erzeugte umso stärker Gänsehaut[…]. [Frankfurter Rundschau, 18.07.2014] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ade‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ade‹.

Zitationshilfe
„Ade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ade>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adduktorenzerrung
Adduktorenproblem
Adduktor
Adduktion
Additiv
Adebar
Adel
Adel verpflichtet
Adelige
Adelphie