Adelsgeschlecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAdels-ge-schlecht
WortzerlegungAdelGeschlecht
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
aus altem Adelsgeschlecht sein, stammen

Thesaurus

Synonymgruppe
Adelsfamilie · Adelsgeschlecht · ↗Adelshaus
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Adelsgeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adelsgeschlecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adelsgeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Juli 1999 heirateten die beiden, und jetzt kann die Geschichte des Hauses, einem der ältesten bayerischen Adelsgeschlechter, weitergehen.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001
Auch gehört die Anlage zu den wenigen, die von einem Adelsgeschlecht ins Leben gerufen wurden und betrieben werden.
Die Welt, 14.08.2001
Er war balearischer Abstammung und gehörte einem alten Adelsgeschlecht an.
Subirá, José: Andrés. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 17770
Die führenden Adelsgeschlechter Attikas hatten sich da das Recht genommen, ihre Familiensignatur den Münzen aufzudrücken.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3547
In London verstarb vor etwas mehr als einem Jahrzehnt ein Earl, Sproß eines alten englischen Adelsgeschlechtes.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 155
Zitationshilfe
„Adelsgeschlecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adelsgeschlecht>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adelsfamilie
Adelsbrief
Adelphie
adeln
Adelige
Adelshaus
Adelsherrschaft
Adelskalender
Adelskaste
Adelsklasse