Adelsgeschlecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Adelsgeschlecht(e)s · Nominativ Plural: Adelsgeschlechter
Aussprache 
Worttrennung Adels-ge-schlecht
Wortzerlegung Adel Geschlecht
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
aus altem Adelsgeschlecht sein, stammen

Thesaurus

Synonymgruppe
Adelsfamilie · Adelsgeschlecht · Adelshaus

Typische Verbindungen zu ›Adelsgeschlecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adelsgeschlecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adelsgeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Juli 1999 heirateten die beiden, und jetzt kann die Geschichte des Hauses, einem der ältesten bayerischen Adelsgeschlechter, weitergehen. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001]
Auch gehört die Anlage zu den wenigen, die von einem Adelsgeschlecht ins Leben gerufen wurden und betrieben werden. [Die Welt, 14.08.2001]
Er erinnert vor allem auch an die materielle Unabhängigkeit seines jahrhundertealten Adelsgeschlechts. [Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15]
Eng verbunden mit dem Ort ist die Geschichte der Grafen von Bernstorff, eines seit dreihundert Jahren hier ansässigen Adelsgeschlechts. [Die Zeit, 09.11.1990, Nr. 46]
Er war balearischer Abstammung und gehörte einem alten Adelsgeschlecht an. [Subirá, José: Andrés. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 17770]
Zitationshilfe
„Adelsgeschlecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adelsgeschlecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adelsfamilie
Adelsbrief
Adelphie
Adelige
Adel verpflichtet
Adelshaus
Adelsherrschaft
Adelskalender
Adelskaste
Adelsklasse