Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Adelskreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Adelskreises · Nominativ Plural: Adelskreise · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Adels-kreis
Wortzerlegung Adel Kreis

Verwendungsbeispiele für ›Adelskreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese, der Klerus, stößt an bestimmten Punkten immer wieder mit dem einen oder dem anderen Adelskreis zusammen. [Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 240]
An ihrer Spitze steht eine Dame aus den höchsten Adelskreisen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 12.02.1902]
Er lädt sich die Adelskreise ein, damit macht er den Faschisten unmöglich, auch zu kommen. [Der Spiegel, 24.03.1980]
Es handelt sich um keine der üblicherweise in Adelskreisen bevorzugten Haartrachten. [Die Zeit, 02.03.2009, Nr. 09]
Nur in Land besitzenden Adelskreisen ist die Jagd noch unverzichtbarer Bestandteil gesellschaftlichen Miteinanders. [Die Zeit, 22.04.2004, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Adelskreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adelskreis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adelsklasse
Adelskaste
Adelskalender
Adelsherrschaft
Adelshaus
Adelskrone
Adelslexikon
Adelsmatrikel
Adelsname
Adelspartikel