Adelsmatrikel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAdels-ma-tri-kel · Adels-mat-ri-kel
WortzerlegungAdelMatrikel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

offizielles Verzeichnis der zum Adel gehörenden Familien

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Adelsbuch · Adelsmatrikel
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bayern, Napoleons Musterverbündeter neben Sachsen, legte 1808 eine Adelsmatrikel an.
Der Spiegel, 20.02.1989
Für Niklas Freiherr Schrenck von Notzing, einen in Virginia lebenden Adeligen, durchforstet der 38-Jährige seit Jahren in Schweinsleder gebundene Adelsmatrikel, alte Kirchenbücher und europäische Militärarchive.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2004
Er adoptierte den jungen Leutnant Karl Frohburger (1797-1878), der als Karl Edler von Orff 1817 in die Bayerische Adelsmatrikel eingetragen wurde.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995
Zitationshilfe
„Adelsmatrikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adelsmatrikel>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adelslexikon
Adelskrone
Adelskreis
Adelsklasse
Adelskaste
Adelsname
Adelspartikel
Adelsprädikat
Adelsprivileg
Adelsprobe