Adelstitel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Adels-ti-tel
Wortzerlegung  Adel Titel
eWDG

Bedeutung

Bezeichnung für den Adelsstand

Thesaurus

Synonymgruppe
Adelsrang · Adelstitel
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Adelstitel‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Adelstitel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Adelstitel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unterdessen ist eine Diskussion um die künftigen Adelstitel des Paares entbrannt.
Die Zeit, 16.01.2011 (online)
Dabei sind es genaugenommen gar keine richtigen Adelstitel, die angeboten werden.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999
Denn in Österreich wurden mit dem Adel auch die Adelstitel abgeschafft.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 6
Für Juan Carlos I. ist es nur einer unter seinen zahlreichen Adelstiteln.
o. A. [kas.]: König von Jerusalem. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Ich werde ihnen meine Adelstitel um die Ohren pflatschen wie vollgeschissene Windeln.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 90
Zitationshilfe
„Adelstitel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Adelstitel>, abgerufen am 28.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
adelsstolz
Adelsstand
Adelsspross
Adelsrang
Adelsprobe
Adelswappen
Adenin
Adenitis
Adenom
adenomatös